Tischtennis-News

Tischtennisspieler stehen wieder an der Platte

- #Tischtennis

ca. 200 Tage mußte auf diesen Moment gewartet werden damit wieder Hallenluft geschnuppert
werden durfte. Wir sind in der glücklichen Lage, daß wir eine Vereinseigene Halle haben, sodass
die Hürden für uns niedriger sind als für andere Vereine.
Besonders der Nachwuchsbereich fieberte der Rückkehr an die Tischtennisplatte entgegen. Die
Resonanz der Jugendlichen war überwältigt. Gleich am 1. Trainingstag waren von klein bis groß
alle Spielerinnen und Spieler wieder in der Halle.
Wer mal gerne in das Tischtennis reinschnuppern will ist herzlichst willkommen.

Trainingszeiten: Dienstag und Donnerstag
17:30 - 18:30 Anfänger und Schüler
18:30 - 20:00 alle Jugendliche
20:00 - 22:00 Erwachsene

Ansprechpartner : Dieter Sporr , Tel:09645/1389 , E-mail: sporr.dieter@t-online.de

1
0

Weiterer Neuzugang unserer Tischtennisabteilung oder ...

- #Tischtennis

saß hier nur ein Spieler unserer Tischtennisabteilung zu lange bei Schneefall im Garten 😀

Danke für Manfred für das super Bild👍

1
0

Aufsteiger startet mit Sieg in die Landesliga

- #Tischtennis

Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung zeigt sich nach dem Aufstieg in die Landesliga gut gerüstet und schlägt im ersten Heimspiel den Jahn Forchheim mit 8 zu 4. Unsere SCEler zeigten Durchweg eine starke Leistung und sicherten sich verdient die ersten Punkte.

Hier ein paar Eindrücke vom gestrigen Abend ....
img_1577
img_1578

Bildergalerie

3
0

Tischtennisjunioren dank der Apotheke Schug im einheitlichen Outfit

- #Tischtennis

Hocherfreut war man in der Tischtennis-Jugendabteilung des SCE über eine Spende der Fa. Apotheke Schug für Trikots und Trainingsanzüge.

Die Apotheke Schug honoriert dadurch die erfolgreiche und gute Arbeit in der aufstrebenden Nachwuchsabteilung der Tischtennisabteilung des SC Eschenbach..

Neben den Erfolgen und den verschiedenen Aufstiegen in der letzten Saison dürfte das einheitliche Outfit für einen nochmaligen Motivationsschub in der neuen Saison führen, kann man nun einheitlich gekleidet den SCE in der gesamten Oberpfalz und Oberfranken vertreten.

Abteilungsleiter Dieter Sporr und Jugendleiter Manfred Kleber, sowie alle Jugendlichen bedankten sich für die großzügige Spende mit einem SCE-Feuerkorb beim Geschäftsführer Stephan Schug.

1
0

Tischtennis-Nachwuchsspieler des SC Eschenbach mit großartigem Einzelerfolg

- #Tischtennis

Starke Leistung von Nico Legath bei den TopTen

Eschenbach (btb). Beim 1. Bezirksbereich-Ranglistenturnier in Wackersdorf hatte sich mit Nico Legath überraschend ein Nachwuchsspieler des SC Eschenbach bei den Schülern A für den Bezirksentscheid der „TopTen“ in Burglengenfeld qualifiziert. Da er noch nicht so lange am aktiven Spielbetrieb teilnimmt und sich dadurch noch nicht viele Ranglistenpunkte erspielen konnte, musste er hinter den anderen Kontrahenten mit dem 10. Setzplatz Vorlieb nehmen.

Dass er aber die Zeit zwischen den beiden Turnieren für eine optimale Vorbereitung und enormen Trainingsfleiß genutzt hat, zeigte er dann durch seine abgelieferte Leistung am Wettkampftag selbst. Mit vier gewonnen Spielen und nur drei Niederlagen belegte er am Ende Platz 4 und verpasste damit nur äußerst knapp die Qualifikation zum Turnier auf Verbandsebene. Beim Spiel um Platz drei musste er sich hierbei erst im fünften Satz mit 9:11 unglücklich geschlagen geben. Die positive Entwicklung und die erreichte Platzierung von Nico Legath wird besonders durch seine Siege deutlich, die er gegen höherklassige Spieler aus der Bezirksoberliga errang. Einige der Teilnehmer dieser U 15 spielen bereits schon sehr erfolgreich in Herrenmannschaften.

Durch seine Leistung, auf die er sehr stolz sein kann, hat sich Nico Legath in der Rangliste deutlich nach oben gekämpft und auch schon einen Startplatz beim 2. Bezirksranglistenturnier gesichert. Ein toller Erfolg für den Spieler selbst und natürlich auch für die gesamte SCE-Tischtennisabteilung und deren Nachwuchs-Trainerteam.

0
0

Mit den Gästen aus Nördlingen im Training und auf Winterwanderung

- #Tischtennis

Bereits zum zweiten Mal waren unsere Freunde vom TSV 1861 Nördlingen in Eschenbach zu Gast. Organisiert von Dominik Schreml fand letztes Wochenende ein großes Trainingslager an zwei Tagen statt.

Am Samstag Abend waren die Gäste zu unserer traditionellen Winterwanderung rund um Eschenbach eingeladen und wanderten somit mit unseren Spartenmitgliedern durch die leicht verschneite Landschaft. Selbstverständlich gab es auch dieses Jahr im Anschluss ein gemeinsames Abendessen, kalte Getränke und viele spannende und lustige Geschichten, die ausgetauscht werden konnten,

Bildergalerie

2
0

Herren II feiern Meisterschaft

- #Tischtennis

Es war eine spannende und enge Saison, an deren Ende aber dennoch die Meisterschaft für die zweite Herrenmannschaft des SC Eschenbach steht. Am Ende gewann man die Meisterschaft mit 1 Punkt Vorsprung auf den TB Weiden II und 4 Punkten vor dem SV Altenstadt/WN.

Erster Rückschlag bereits am dritten Spieltag

Das Ziel nach dem Abstieg im Vorjahr direkt wieder um Platz 1 mitzuspielen bekam bereits im Oktober den ersten Dämpfer. Mit der 5:9 Niederlage beim TB Weiden II wurde klar, dass das Erreichen dieses Ziels eine schwierige Aufgabe werden sollte. Mit dem TB Weiden II und dem SV Altenstadt II kristallisierten sich schnell die beiden großen Konkurrenten heraus. Durch den eigenen Sieg gegen Altenstadt und die Weidener Niederlage gegen Altenstadt endete die Hinrunde somit mit 3 punktgleichen Mannschaften auf den vorderen Plätzen. Aber bereits hier sollte der Trumpf des SC Eschenbach sichtbar werden: Das Spielverhältnis. Alle 3 Teams hatten 12:2 Punkte, aber der SC Eschenbach mit +39 (Weiden +36, Altenstadt +29) das beste Spielverhältnis und somit die inoffizielle Wintermeisterschaft erreicht.

Besonders herauszuheben war die Bilanz von Dominik Schreml im vorderen Paarkreuz, der bei 11 Einzelsiegen lediglich eine Niederlage hinnehmen musste. Wolfgang Trassl im hinteren Paarkreuz erreichte eine 8:1 Bilanz. Dazu spielten auch Christian Schley (10:4), Erhard Neumüller (6:3), Jürgen Frischholz (6:2) und Erwin Trassl (5:2) positive Bilanzen.

Schwierige Rückrunde mit Happy End

Die Rückrunde begann zunächst mit einer Hiobsbotschaft. Erwin Trassl musste wegen einer Verletzung auf unbestimmte Zeit aussetzen. Somit war klar, dass Rafael Bernhardt und/oder Philipp Bayer aus der dritten Herrenmannschaft regelmäßige Einsätze erhalten sollten. Zum Start der Rückrunde ging es aber direkt mal zum internen Duell Herren II gegen Herren III. Durch einen 9:5 Erfolg und einem 9:1 in der nächsten Woche bei der DJK Neustadt/WN konnte man einen erfolgreichen Start in die Rückrunde feiern und war gut gerüstet für das darauf folgende Wochenende, an dem Freitag und Samstag die beiden großen Rivalen als Gegner warten sollten. Doch einer der beiden Rivalen hatte da schon unerwartet Punkte eingebüsst. Der SV Altenstadt II konnte gegen seine eigene „Dritte“ nicht gewinnen (8:8) und verlor tatsächlich auch noch bei der DJK Neustadt/WN knapp mit 9:7. Damit fiel Altenstadt II schon ein gutes Stück zurück und musste schon auf Ausrutscher des SCE und TB Weiden hoffen.

Geglückte Revanche und die zweite Niederlage

Am entscheidenden Wochenende gelang zunächst die Revanche gegen den TB Weiden II. Zuhause konnte man das Ergebnis aus der Hinrunde drehen und gewann gegen die Weidener mit 9:5. Feiern konnte man jedoch leider nur kurz, denn am Folgetag musste man in Altenstadt die zweite Niederlage der Saison hinnehmen. Nachdem der TB Weiden in der Folge Altenstadt schlagen konnte, war an der Spitze aus dem Dreikampf endgültig ein Zweikampf geworden. Weiden und Eschenbach weiterhin punktgleich, jedoch Eschenbach zunächst mit besserem Spielverhältnis.

Endspurt um jedes Spiel

Nachdem nicht zu erwarten war, dass einer der beiden Mannschaften noch Punkte in den letzten Spielen abgeben sollte, musste man auf jedes einzelne Spiel achten um hier den leichten Vorteil nicht aus der Hand zu geben. Klare Siege wie beispielsweise gegen Etzenricht (9:1) und Grafenwöhr (9:0) halfen dabei sehr und sicherten damit im Grunde bereits schon die Meisterschaft, doch am letzten Spieltag ließ der TB Weiden in Grafenwöhr sogar noch einen Punkt liegen und damit kann man sich alle Rechenspiele sparen: Der SC Eschenbach II ist Meister der 1. Kreisliga und sichert sich das Aufstiegsrecht für die neue Bezirksliga im nächsten Jahr mit einem Punkt Vorsprung vor dem TB Weiden. Der SV Altenstadt II wird dritter mit 4 Punkten Abstand.

Vielen Dank an alle, die dies mit möglich gemacht haben. Besonders auch an unsere „Ersatzspieler“, auf die immer Verlass war. Die häufigsten Einsätze hier hatten Philipp Bayer (6) und Rafael Bernhardt (4). Nicht zu vergessen aber auch Michael Niemeyer, Jörg Sossalla und Albert Ehler (je 1).

Auf Platz 1 der Top-Bilanzen der Liga konnte sich übrigens Dominik Schreml platzieren. Mit 19:4 Siegen spielte er eine herausragende Bilanz und liegt auch mit seinen 1546 TTR Punkten auf seinem absoluten Höchstwert. Christian Schley belegt hier Platz 6. Es folgen Jürgen Frischholz (14), Wolfgang Trassl (19), Erhard Neumüller (22) und Erwin Trassl (22).

Bildergalerie

4
0

SC Eschenbach Tischtennis auf Platz 4 in Bayern

- #Tischtennis

Bei den bayerischen Pokalmeisterschaften am vergangenen Wochenende im niederbayerischen Arnstorf belegt die 1. Herrenmannschaft des SCE Tischtennis einen starken 4 Platz. Unter den 7 Regierungsbezirken wurde der bayerische Pokalmeister ermittelt. Das Turnier fand an zwei Tagen statt.

Bereits zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte qualifizierten sich die Eschenbacher für die bayerische Pokalmeisterschaft. Das Ziel der 1. Herrenmannschaft vertreten durch Thomas Klösel, Jonas Gottsche und Markus Thurn war mindestens das Erreichen der Endrunde. Der Spielmodus der Vorrunde waren 2 Gruppen mit je 4 Mannschaften. Zum Erreichen der Endrunde musste min. Platz 2 erreicht werden.

Als ersten Gegner traf man in der Gruppe auf den TSV Grombühl Würzburg. Mit einer starken Leistung im ersten Gruppenspiel konnten Klösel, Gottsche J. und Thurn die Auftakteinzel klar für sich entscheiden und mit 3:0 in Führung gehen. Diese Führung sollte für das anstehende Doppel und die weiteren Spiele eine solide Grundlage darstellen. Der Gegner wollte sich jedoch so leicht nicht geschlagen geben und erzielte im nachfolgenden Doppel und Einzel zwei Punkte, was einen Zwischenstand von 3:2 für den SCE bedeutete. Den entscheidenden letzten Punkt erzielte Gottsche J. mit einer starken Einzelleistung. Der erste Sieg in der Gruppe ging mit 4:2 nach Eschenbach.

Im nächsten Spiel musste der SCE als Underdog gegen den starken TSV Gaimersheim ran. Die beiden
tschechischen Spitzenspieler sind eine Klasse für sich. Der Weg zum Sieg kann nur über die etwas schwächere Nr. 3 führen. Hiervon ließ sich jedoch Gottsche J. nicht beeindrucken und konnte gegen die Nr. 1 in einem hochklassigen Duell sensationell das erste Spiel für Eschenbach entscheiden. Den zweiten Punkt für Eschenbach konnte Klösel gegen die Nr. 3 erzielen. Der Gegner war mit der 2:0 Führung des SCE gar nicht einverstanden und konterte in den darauffolgenden Einzeln und Doppel zur 3:2 Führung. Ein zweiter Sensationserfolg von Gottsche J. gegen die tschechische Nr. 2 sollte an diesem Tag leider nicht gelingen, und so musste er sich knapp mit 3:2 nach Sätzen geschlagen geben. Das zweite Gruppenspiel ging mit 2:4 an den TSV Gaimersheim.

Das Erreichen der Endrunde war jedoch immer noch möglich und so traten die SCE´ler am nächsten Tag gegen SVG Baisweil-Lauchdorf an. Mit einer starken Mannschaftsleistung überrollte man den Gegner und konnte das letzte Gruppenspiel mit 4:1 gewinnen. Platz 2 der Gruppe wurde erreicht und somit die Qualifikation für die Endrunde mit Spiel um Platz 3.

Der Gegner in der Endrunde war der TTC 70 Bruckberg. In den drei Auftakteinzeln konnte nur Klösel das Spiel für den SCE entscheiden und somit ging der Gegner mit 2:1 in Führung. Abweichend von der normalen „Ligaerprobten“ Doppelaufstellung Klösel/Gottsche gingen Thurn/Gottsche im Doppel an den Start. Dies Erstaunte nicht nur den Gegner sondern auch die mitgereisten Fans. Gottsche und Thurn hatten noch eine Rechnung aus den vorangegangenen Einzeln offen und besiegten den Gegner im Doppel klar mit 3:0. Leider konnte man in den darauffolgenden Einzeln nicht punkten und somit musste der 3 Platz an den TTC 70 Bruckberg abgegeben werden.

Dennoch eine sensationelle Leistung und kein Grund zur Trauer. Mit jeder Teilnahme an der bayerischen Pokalmeisterschaft hatte sich der SCE um einen Platz verbessert. Das Ziel für nächstes Jahr ist somit klar der 3. Platz.

Bildergalerie

4
0

"Auf geht´s zur Titelverteidigung"

- #Tischtennis

Für die 1. Tischtennis-Herren-Mannschaft des SC Eschenbach hieß die Mission im Bezirks-Pokal auf Bezirksebene 2017/2018 „Auf geht´s zur Titelverteidigung“. Da der Bezirks-Pokal im Vorjahr von der 1. Herren-Mannschaft gewonnen werden konnte, war die eigene Erwartungshaltung wieder sehr groß.

Im Achtelfinale am 26.11.2017 durfte die 1. Herren-Mannschaft des SCE gegen den Ligakonkurrenten FC Chamerau vor heimischer Kulisse antreten. Da es ein Spiel auf Augenhöhe war, waren die einzelnen Partien hart umkämpft, doch die 1. Mannschaft um Thomas Klösel, Jonas Gottsche und Markus Thurn waren an diesem Tag nicht zu schlagen. Die Punkte für den SCE holten Klösel (1), Thurn (1), Gottsche J. (1) und im Doppel Klösel/Gottsche. Das Spiel konnte souverän mit 4:0 Punkten und 12:4 Sätzen gewonnen werden. Der Einzug ins Viertelfinale war perfekt.

Im Viertelfinale am 21.01.2018 mussten die Jungs des SCE zum SSV Brennberg (3. Bezirksliga-Süd) reisen. Auch hier war die Favoritenrolle klar verteilt, wobei sich der Underdog aus der unteren Liga nicht kampflos geschlagen geben wollte. Durch eine starke Leistung der gesamten Mannschaft lies diese nichts anbrennen und entschied das Viertelfinale klar mit 4:0 Punkten und 12:3 Sätzen für sich. Die Punkte für den SCE holten wiederum Klösel (1), Thurn (1), Gottsche J. (1) und im Doppel Klösel/Gottsche. Nächster Halt Halbfinale!

Im Halbfinale befand sich zunächst das Losglück nicht auf der Seite des SCE. Denn hier mussten sich die Spieler der 1. Herren-Mannschaft gegen den Tabellenführer der Oberpfalzliga behaupten. Am 04.02.2018 fand der Showdown vor heimischer Kulisse und zahlreichen Fans statt.

Zu Beginn wurde die Favoritenrolle klar verteilt, doch der Gegner vom TV Glück-Auf Wackersdorf konnte herzlich wenig damit anfangen.
Durch eine bärenstarke Leistung und einem furiosen Start der kompletten Mannschaft konnte dem Gegner ziemlich schnell der Wind aus den Segeln genommen werden. Zum Erstaunen der zahlreichen Zuschauer konnten die Spieler Klösel, Gottsche J. und Markus Thurn die Sensation perfekt machen. Der Gegner aus Wackersdorf wurde mit einem überragendem 4:0 und 12:1 Sätzen von der Platte gefegt und das Finalticket wurde gelöst. Nun hatten Jungs nur noch ein Spiel vor der Brust, um den Titel vom Vorjahr zu verteidigen.

Das Bezirks-Pokal-Finale fand wie jedes Jahr beim TSV Detag Wernberg statt und wurde am 25.02.2018 ausgetragen. Im Finale ging es nun gegen SC Sinzing (2. Bezirksliga-Süd).
Vor dem Spiel haben sich die Jungs nochmals eingeschworen, denn sie wollten den Titel unbedingt verteidigen. Und so begannen sie auch. Der SCE konnte mit 1:0 (3:0) durch Thomas Klösel vorlegen. Auch der Gegner wollte sich nicht kampflos geschlagen geben und glich zum 1:1 (0:3) aus. Leider konnte Markus Thurn gegen die Nummer 1 des SC Sinzing nicht den 2. Punkt für den SCE einfahren. Nun war Jonas Gottsche an der Reihe und lies nichts anbrennen. Souverän konnte er das Spiel mit 3:0 gewinnen und konnten mit 2:1 in Führung gehen.
Nun stand das Doppel an der Reihe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und 0:2 Satz-Rückstand musste das Doppel Klösel/Gottsche sein Können unter Beweis stellen und taten das auch. Sie konnten das Spiel drehen und das Doppel mit 3:2 für sich entscheiden. Nun führte der SCE mit 3:1 und es fehlte nur noch 1 Punkt.
Von Beginn an merkte man, dass sich Thomas Klösel diesen Punkt gegen die Nummer 1 des Gegners nicht nehmen lassen wollte. Klar konnte er das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden und den gewinnbringenden 4. Punkt einfahren.
Mission Titelverteidigung konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Nun geht es für die Jungs des SCE am 17.03. und 18.03.2018 zu den Bayerischen Pokal-Meisterschaften, die dies Jahr im niederbayerischen Arnstorf beim LAC Arnstorf 1978 e. V. ausgetragen werden.

Einen noch ausführlicheren Bericht gibt es hier auf unserer Tischtennis-Homepage.

Bildergalerie

3
0

Tischtennis - Bürgerturnier zum Jubiläum des Hauptvereins

- #Tischtennis

SCE-Tischtennisabteilung lädt am 21. April 2018 zum Bürgerturnier für Zweier-Teams

Eschenbach. Wer Interesse an dem faszinierenden Spiel mit dem Zelluloidball hat, ist herzlich eingeladen: Im Zuge der Feierlichkeiten zum 95jährigen Vereinsjubiläum des Sportclubs organisiert dessen Tischtennisabteilung ein Bürgerturnier für Zweier-Teams.

Natürlich soll dabei der Spaß am Hobby im Vordergrund stehen. Die Veranstaltung am Samstag, 21. April, ab 12.30 Uhr in der Multifunktionshalle bietet dafür die beste Gelegenheit.

Beteiligen kann sich jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist, nicht aktiv in einem Verein Tischtennis spielt und einen Bezug zu Eschenbach hat. Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Mannschaften können beliebig zusammengestellt werden, ob jung oder alt, Mann oder Frau. Tischtennisschläger werden bei Bedarf gestellt, Turnschuhe/Hallenschuhe sind mitzubringen.

Ausgetragen werden jeweils zwei Einzel und ein Doppel. Je nach Anzahl der gemeldeten Teams wird das Spielsystem festgelegt. Jede teilnehmende Mannschaft erhält eine Urkunde. Die drei besten Teams werden zusätzlich mit einem Pokal geehrt. In der Multifunktionshalle stehen Speisen und Getränke, Kaffee und Kuchen bereit. Die Siegerehrung findet unmittelbar im Anschluss an die Wettkämpfe statt.

Anmeldeschluss ist der 10. April 2018.

Anmeldungen und Auskünfte bei Richard Schäffler, Jahnstr. 36, 92676 Eschenbach, Tel.: 09645/1402, sowie Abteilungsleiter Dieter Sporr, Zinkenbaumstr. 3, 92676 Eschenbach, Tel.: 09645/1389, oder an Mitglieder der Tischtennisabteilung des SC Eschenbach.

Hier können Sie sich direkt online anmelden!

0
0

Fantastischer Auftritt der Herren I im Bezirkspokal

- #Tischtennis

Einen grandiosen Auftritt im Halbfinale des Bezirkspokals auf Bezirksebene liefrten die Tischtennis-Herren am Sonntag vormittag. Gegen den höherklassig spielenden TV Glück-Auf Wackersdorf spielten Thomas Klösel, Jonas Gottsche und Markus Thurn groß auf. Gegen die favorisierten Jonas Dinter, Eric Stopfer und Jannik Fricke gewannen die Eschenbacher klar mit 4:0.

Unter großem Applaus der zahlreichen Zuschauer konnte man diesen Erfolg gleich doppelt genießen. Das Finale findet am 25.2. in Wernberg statt. Gegner ist dort der SC Sinzing.

Das genaue Ergebnis findet ihr hier.

Bildergalerie

4
0

Herren II mit wichtigem Sieg im Kampf um die Meisterschaft

- #Tischtennis

Die zweite Mannschaft der Tischtennis-Herren hat gestern Abend einen wichtigen Sieg im Kampf um die Meisterschaft einfahren können. Gegen den bis dahin Punktgleichen Verfolger TB Weiden II konnten sich die Eschenbacher für die Niederlage im Hinspiel revanchieren und drehten zuhause das Ergebnis um. Mit 9:5 gewann der SCE und führt die Tabelle weiterhin an, jetzt aber mit 2 Punkten Vorsprung auf den TB Weiden.

Die genauen Ergebnisse findet ihr hier.

Heute steht dann direkt das nächste wichtige Spiel an. Die Herren II müssen beim Tabellen-Dritten SV Altenstadt II antreten.

Bildergalerie

4
0

Herren II bezwingen Herren III mit 9:5

- #Tischtennis

Zum Rückrundenstart musste die zweite Herrenmannschaft direkt bei der eigenen "Dritten" antreten. Nachdem man in der Hinrunde noch 9:2 gewinnen konnte, war es diesmal schon etwas enger. 9:5 hieß es am Ende nach knapp über 3 Stunden Spielzeit.

In den Doppeln ging es schon knapp zu. 2:1 ging die "Zweite" hier in Führung. Verlass war an diesem Abend auf das vordere Paarkreuz, das in der Folge 4 Punkte erzielen konnte (Christian Schley und Dominik Schreml gewannen jeweils gegen Harry Wolfram und Michael Brüchner). In der Mitte spielte Jürgen Frischholz stark auf. Dennoch unterlag er knapp in fünf Sätzen gegen den ebenfalls sehr sehr überzeugenden Jörg Sossalla. Gegen Rafael Bernhardt gewann Frischholz jedoch in einem engen Spiel. Jörg Sossalla war es auch, der gegen Erhard Neumüller gewinnen und somit 2 Punkte für die dritte Herren erzielen konnte.
Erhard Neumüller hatte keinen glücklichen Abend. Nach der Niederlage gegen Sossalla verlor er auch gegen Bernhardt in fünf engen Sätzen.

Im hinteren Paarkreuz gingen 2 Punkte an die "Zweite" und nur einer an die "Dritte". Wolfgang Trassl gelangen 2 Siege gegen Philipp Bayer und Richard Schäffler. Ersatzspieler Albert Ehler musste gegen Philipp Bayer dann ein Spiel abgeben.

Bildergalerie

8
0

Winterwanderung 2018

- #Tischtennis

Letzten Samstag fand die traditionelle Winterwanderung der Tischtennis-Abteilung durch die Wälder rund um Eschenbach statt.

Bildergalerie

5
0

Erstes Spielwochenende der Damen

- #Tischtennis

Wir starteten an diesem Wochenende 3./4.11.2017 als letztes in der Liga und im Verein in die neue Saison und gleich mit einem Doppelstart. Nachdem keiner wirklich in den letzten Wochen trainiert hatte, waren die Erwartungen niedrig wie jedes Jahr.

Am Freitagabend ging es auswärts gegen SSV Brand II.
Nachdem das Doppel Bößl/Gottsche erfolgreich im 5. Satz ihr Doppel gewonnen hatten, verloren dagegen Springer/Sigmund ihr Doppel im vierten Satz knapp nach dem zweiten 11:13.

Nach dem ersten Abschnitt der Einzel konnte nur Anja Bößl einen Sieg sichern, der Rest Jana Gottsche, Lisa Springer und Andrea Sigmund hatten trotz eines harten Kampfes keine Chance.

Im zweiten Abschnitt drehte sich das Ganze um, d.h. Bößl verlor ihr Einzel und der Rest gewannen ihre Spiele.
Insgesamt stand es jetzt 5:5. Nachdem noch drei weitere Siege durch Bößl, Springer und Sigmund eingefahren wurden, war der Sieg 8:5 hart erkämpft und unerwartet in der Tasche.

Am Samstagmittag ging es zum TSV Klardorf.
Hier begann es genauso wie am Vortag. Das Doppel Bößl/Gottsche gewannen ihr Doppel und das Doppel Springer/Sigmund verlor. Auch im ersten Abschnitt der Einzel konnte nur Anja Bößl wieder ihr Einzel gewinnen, Gottsche, Springer und Sigmund verloren ihre.

Im zweiten Abschnitt gewannen alle vier ihre Einzel, somit stand es 6:4. Nachdem Bößl und Sigmund ihre Spiele gewannen und Lisa Springer ihres verlor, stand es zum Schluss 8:5. Dieser Sieg war wieder hart erkämpft und nicht erwartet.

1
0

Landesliga - 1. Spiel = 1. Sieg

- #Tischtennis
0
0

aktuelle Stellenanzeigen

aktuelle Termine

Aktionsbanner


Unser Sportheim

Sportgaststätte wegen Renovierungsarbeiten geschlossen!Ab Herbst 2021 suchen wir neue Pächter. Interessenten können bereits jetzt unter info@sceschenbach.de Kontakt aufnehmen.

SCE bei Facebook