SC Eschenbach Tischtennis auf Platz 4 in Bayern

Bei den bayerischen Pokalmeisterschaften am vergangenen Wochenende im niederbayerischen Arnstorf belegt die 1. Herrenmannschaft des SCE Tischtennis einen starken 4 Platz. Unter den 7 Regierungsbezirken wurde der bayerische Pokalmeister ermittelt. Das Turnier fand an zwei Tagen statt.

Bereits zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte qualifizierten sich die Eschenbacher für die bayerische Pokalmeisterschaft. Das Ziel der 1. Herrenmannschaft vertreten durch Thomas Klösel, Jonas Gottsche und Markus Thurn war mindestens das Erreichen der Endrunde. Der Spielmodus der Vorrunde waren 2 Gruppen mit je 4 Mannschaften. Zum Erreichen der Endrunde musste min. Platz 2 erreicht werden.

Als ersten Gegner traf man in der Gruppe auf den TSV Grombühl Würzburg. Mit einer starken Leistung im ersten Gruppenspiel konnten Klösel, Gottsche J. und Thurn die Auftakteinzel klar für sich entscheiden und mit 3:0 in Führung gehen. Diese Führung sollte für das anstehende Doppel und die weiteren Spiele eine solide Grundlage darstellen. Der Gegner wollte sich jedoch so leicht nicht geschlagen geben und erzielte im nachfolgenden Doppel und Einzel zwei Punkte, was einen Zwischenstand von 3:2 für den SCE bedeutete. Den entscheidenden letzten Punkt erzielte Gottsche J. mit einer starken Einzelleistung. Der erste Sieg in der Gruppe ging mit 4:2 nach Eschenbach.

Im nächsten Spiel musste der SCE als Underdog gegen den starken TSV Gaimersheim ran. Die beiden
tschechischen Spitzenspieler sind eine Klasse für sich. Der Weg zum Sieg kann nur über die etwas schwächere Nr. 3 führen. Hiervon ließ sich jedoch Gottsche J. nicht beeindrucken und konnte gegen die Nr. 1 in einem hochklassigen Duell sensationell das erste Spiel für Eschenbach entscheiden. Den zweiten Punkt für Eschenbach konnte Klösel gegen die Nr. 3 erzielen. Der Gegner war mit der 2:0 Führung des SCE gar nicht einverstanden und konterte in den darauffolgenden Einzeln und Doppel zur 3:2 Führung. Ein zweiter Sensationserfolg von Gottsche J. gegen die tschechische Nr. 2 sollte an diesem Tag leider nicht gelingen, und so musste er sich knapp mit 3:2 nach Sätzen geschlagen geben. Das zweite Gruppenspiel ging mit 2:4 an den TSV Gaimersheim.

Das Erreichen der Endrunde war jedoch immer noch möglich und so traten die SCE´ler am nächsten Tag gegen SVG Baisweil-Lauchdorf an. Mit einer starken Mannschaftsleistung überrollte man den Gegner und konnte das letzte Gruppenspiel mit 4:1 gewinnen. Platz 2 der Gruppe wurde erreicht und somit die Qualifikation für die Endrunde mit Spiel um Platz 3.

Der Gegner in der Endrunde war der TTC 70 Bruckberg. In den drei Auftakteinzeln konnte nur Klösel das Spiel für den SCE entscheiden und somit ging der Gegner mit 2:1 in Führung. Abweichend von der normalen „Ligaerprobten“ Doppelaufstellung Klösel/Gottsche gingen Thurn/Gottsche im Doppel an den Start. Dies Erstaunte nicht nur den Gegner sondern auch die mitgereisten Fans. Gottsche und Thurn hatten noch eine Rechnung aus den vorangegangenen Einzeln offen und besiegten den Gegner im Doppel klar mit 3:0. Leider konnte man in den darauffolgenden Einzeln nicht punkten und somit musste der 3 Platz an den TTC 70 Bruckberg abgegeben werden.

Dennoch eine sensationelle Leistung und kein Grund zur Trauer. Mit jeder Teilnahme an der bayerischen Pokalmeisterschaft hatte sich der SCE um einen Platz verbessert. Das Ziel für nächstes Jahr ist somit klar der 3. Platz.

Bildergalerie

4
0

<< zurück zur Übersicht

aktuelle Termine

Aktionsbanner

Projekt Soccerarena

Mehr erfahren

Unser Sportheim

Griechisches Restaurant Saloniki
Telefon: 09645/1367

zum Sportheim

SCE bei Facebook