Vereinsnews

Triathlon-2020-abgesagt

- #Breitensport

Kein Triathlon 2020 in Eschenbach
Corona-Pandemie verhindert den Wettkampf am 04. Juli

Nachdem die DTU an die Vereine die Regeln für die Durchführung der Wettkämpfe herausgegeben hat, war eine Absage unvermeidlich.
“Diese Vorgaben umzusetzen, würde einen gewaltigen logistischen Aufwand erfordern. Die dadurch notwendige starke Einschränkung der Teilnehmerzahl bei den allseits bekannten Abstandsregelungen und eine Mehrzahl von Helfern zur Kontrolle ist nicht zu stemmen” erklärt Karl Lorenz als Verantwortlicher des SC Eschenbach.

Zudem ist immer noch nicht geklärt wann die Bäder, in diesem Fall das Rußweiherbad überhaupt geöffnet werden. All diese Einschränkungen widersprechen unserem Motto Volkstriathlon, bei dem Wettkämpfer, Begleiter und Zuschauer nahe am Geschehen sind.

So müssen wir im Interesse der Gesundheit der Teilnehmer und der ganzen Helfer im Umfeld die Veranstaltung absagen. Die bisher angemeldeten Teilnehmer erhalten die Antrittsgebühr selbstverständlich zurück.

Wir wünschen allen Sportlern und Helfern, dass sie gesund bleiben und wir uns nächstes Jahr voraussichtlich am 3. Juli 2021 zum 29. Eschenbacher Volkstriathlon wieder sehen.


Training zu Hause

- #judo

Das Training der Judabteilung findet aktuell wegen des Corona-Virus leider nicht statt.
Um trotzdem fit zu bleiben und den Sport nicht ganz zu vergessen, wird hier jede Woche ein kleines Trainingsprogramm für alle Judoka online gestellt. Die Übungen lassen sich ohne weitere Ausrüstung durchführen.
Viel Spaß dabei und bleibt gesund!
training-zu-hause-woche-1
training-zu-hause-woche-2
training-zu-hause-woche-3
training-zu-hause-woche-4
training-zu-hause-woche-5
training-zu-hause-woche-6
training-zu-hause-woche-7
training-zu-hause-woche-8
training-zu-hause-woche-9
video-fehlersuche
training-zu-hause-woche-10


3 Mannschaften der TT-Abteilung steigen auf

- #Allgemeines

Sensation für die Erste des SCE: Aufstieg in die Landesliga
Ziel für die Saison war ein Platz im vorderen Drittel der Bezirksoberliga. Nach der Vorrunde belegte man noch den 4. Tabellenplatz. Die Rückrunde lief aber dann optimal , denn es wurde kein Spiel mehr verloren. Dadurch belegte man 3 Spieltage vor Saisonende die ja dann durch Corona eingestellt wurde den Aufstiegsrelegationsplatz knapp hinter Waldershof. Dieser Platz berechtigt nun den Aufstieg in die Landesliga.

Folgende Spieler gehörten der Mannschaft an: Thomas Klösel, Jonas Gottsche, Markus Thurn, Nicolas Burger, Hans-Robert Gottsche, Harald Balscher

Zweite Herrenmannschaft : Aufstieg in die Bezirksliga
Die Zweite startete als Mitfavorit in der stark besetzten Bezirksklasse mit vielen hochkarätigen Mannschaften. 3 Spiele vor Ende der Saison wurde durch Corona die Saison beendet. Mit 31:3 Punkten war man klarer uneinholbarer Tabellenführer und steigen somit in die Bezirksliga auf. Alle Stammspieler hatten eine positive Bilanz.

Folgende Spieler gehörten der Stammannschaft an: Rafael Bernhardt, Dominik Schreml, Philipp Bayer, Christian Schley, Jürgen Frischholz, Wolfgang Traßl.

Zweite Jugendmannschaft: Bezirksklasse A
Für die 2. Jugend war die Bezirksklasse B ein klarer Durchmarsch. Sie gingen Ungeschlagen und ohne Punktverlust aus der Saison raus. Damit steigen sie in die Bezirksliga A auf. Hier machte sich der große Trainingsfleiß bemerkbar, denn eine Saison vorher stand man noch im hinteren Tabellendrittel. Sämtliche Spieler hatten eine sehr starke positive Spielbilanz.

Folgende Stammspieler gehörten der Aufstiegsmannschaft an: Marc Übelacker , Justus Hornung, Fabian Groher, Leon Fees.

Bildergalerie

2
0

Laufend ein Zeichen setzen

- #Breitensport
text

Amberg. Unter dem Motto „Mit Abstand das Beste – Laufen!“ soll jetzt ein sportliches Zeichen gesetzt werden. Aufgrund der vielen abgesagten und verschobenen Laufveranstaltungen in der Oberpfalz ruft ein Verbund aus Veranstaltern und Vereinen Sportlerinnen und Sportler dazu auf, gemäß der in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkungen alleine Laufen oder auch Walken zu gehen – und die Daten, wie Zeit und Strecke, digital zu erfassen. Die ausgefallenen Events sollen so virtuell nachgeholt werden.
Die Zeiten und Strecken aller Teilnehmenden werden im Anschluss zu einem Oberpfalz-Laufbarometer zusammengefasst, wie Ideengeber Sven Hindl von Plansport e.V. schildert, der selbst die Oberpfälzer Winterlauf Challenge im Oberpfälzer Seenland auf die Strecke bringt. „Gerade in diesen Zeiten braucht es kleine Lichtblicke. Darum arbeiten wir zusammen an einer, wie wir finden, tollen Idee und deren Umsetzung“, sagt er weiter. Vereine und andere Veranstalter seien schnell von der Initiative begeistert gewesen.
Die Individuellen Teilnahme-Läufe sollten im Zeitraum vom 19.04.2020 bis zum 26.04.2020 absolviert werden. Zeitpunkt und Strecke können Teilnehmende frei wählen – wie es eben in den aktuellen Zeitplan zwischen Homeoffice oder Homeschooling passt. „Uns es geht nicht um einen Wettbewerb und darum, wer die schnellere Zeit und mehr Kilometer hat. Es zählen das Laufen, die Bewegung und der Spaß“, betont Hindl. Auf der Seite plansport.de werden die Ergebnisse dann hochgeladen, Bilder oder Videos sind gern gesehen. Auch für Kinder (0 bis 15 Jahre) wird es eine Meldekategorie geben. Die Teilnehmer bekommen dann eine „Ich war dabei Urkunde“.

Unter dem Hashtag #WeidaMitanand laufen Teilnehmende auch in den sozialen Medien gemeinsam.

Alle Infos gibt es auf plansport.de.

Anleitung als PDF zum download:
https://www.sceschenbach.de/panel/pages/vereinsnews/breitensport/laufend-ein-zeichen-setzen/file/mit-abstand-das-beste_anleitung.pdf


Triathlon 2020 - Update

- #Breitensport

Liebe Sportlerinnen und Sportler
Trotz der vielen Absagen von Triathlonveranstaltungen wollen wir uns noch die Möglichkeit aufrechterhalten unseren 29. Volkstriathlon in Eschenbach durchzuführen. Der Deutsche Triathlonverband hat vorerst alle Termine bis 30. Juni gecancelt. Nach den Osterfeiertagen soll in einer weiteren Sitzung geklärt werden, ob eventuell beim Triathlon als Einzelsportart eine Regelung gefunden werden kann, trotz Corona eine Veranstaltung durchzuführen. Wir wollen bis zu einer anderweitigen Entscheidung (19.04. bundesweit!) auf jeden Fall weiterhin die Möglichkeit zur Anmeldung offen halten.
Sollte es tatsächlich zu einer „von oben“ verordneten Absage kommen, werden die Startgebühren rückerstattet oder wer möchte kann bereits für 2021 angemeldet bleiben.
Wir wünschen allen Sportler/innen beste Gesundheit, viel Spaß beim Training zur Stärkung der Immunabwehr und vergesst nicht die vorgegebenen Regelungen, um der Pandemie Herr zu werden.
Bleibt gesund und hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen in der Rußweiherstadt Eschenbach.

Euer ORGA-Team des SC Eschenbach


Feuerwehr Eschenbach unterstützt den SCE

- #Allgemeines

Danke an die 🚒 Freiwillige Feuerwehr Eschenbach 🚒 die unseren Sportclub am heutigen Samstag kurzfristig und tatkräftig unterstützt hat ... ein Dachrinnenfallrohr war derartig verstopft, dass kein Regenwasser mehr ablaufen konnte und es drohte ein größerer Schaden beim nächsten Frost ... 👍super Danke nochmals für eure Hilfe ...

Bildergalerie

3
0

Weihnachtsbaum-Aktion 2019

- #Allgemeines

Auch 2020 holen wir vom SC Eschenbach wieder die ausgedienten Christbäume ab:

Wertmarken gibt's für 3,00 Euro. Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Flyer:

https://www.sceschenbach.de/panel/pages/vereinsnews/allgemeines/weihnachtsbaum-aktion-2019/file/165212c3-1adb-42c6-9371-a461616a37df.jpg/edit

Bildergalerie

0
0

Weihnachtsgrüße

- #Allgemeines

Liebe SCEler und SCElerinnen, liebe Fans, liebe Unterstützer,
wir der SC Eschenbach wünschen euch und euren Liebsten ein tolles Weihnachtsfest und ein paar besinnliche Tage, schon jetzt eine berauschende Silvesternacht und für das Jahr 2020 viel Glück, Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit ...


Erfolgreicher Jahresabschluss für die Judoabteilung

- #judo

Nun im Dezember geht das Trainingsjahr für die Judoabteilung zu Ende. Zum Jahresabschluss fanden noch einmal zwei oberpfalzweite Turniere statt.

Am 30. November nahmen zwei junge Eschenbacher Athleten am Top Ten-Ranglistenturnier in Sulzbach-Rosenberg teil. Marc Milfort und Gabriel Bleim kämpften in der Altersklasse U10 beziehungsweise U12 mit ihren Gegnern.
Marc musste gegen drei Kontrahenten antreten. Hierbei errang er einen souveränen Sieg durch zweimaligen Wurf und Festhalter und konnte auch in einem weiteren Kampf eine Wertung erzielen. Der dritte Platz war der Lohn für seine Anstrengungen. Gabriel bekam es in einer starken Gruppe mit vier Gegnern zu tun. Er kämpfte engagiert, konnte aber leider keine Wertung erringen und muss sich mit dem fünften Platz zufriedengeben.

Am 06. Dezember fand das traditionelle Nikolausturnier in Weiden statt. Hier traten vom SC Eschenbach Simon Tafelmeier, Marc Milfort, Elli Langolf und Liana Schunk an.
Für Simon war es der allererste Wettkampf. Er stellte sich motiviert seinen Gegnern und errang durch seinen Einsatz zweimal ein Unentschieden, da seine Gegner nicht punkten konnten. Nur in einem Kampf musste er sich geschlagen geben. So durfte er die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Marc gelang es wie schon beim letzten Turnier, einen seiner Gegner zu besiegen. Damit erreichte er den zweiten Platz. Auch Liana und Elli konnten je einen Sieg erringen, was ihnen beiden ebenfalls die Silbermedaille bescherte.
Die jungen Athleten freuten sich über den erfolgreichen Jahresabschluss und durften neben ihren Medaillen je einen Nikolaus mit nach Hause nehmen.

Beim Training am Mittwoch fand außerdem die alljährliche Weihnachtsfeier statt. In diesem Jahr trainierten die großen und kleinen Kämpfer gemeinsam. Bei Spielen, einem Parcours sowie dem Bauen von Menschenpyramiden kamen neben der Anstrengung auch der Spaß und das Miteinander nicht zu kurz. Zum Abschluss des Trainings verzehrten alle die mitgebrachten Plätzchen und tranken Kinderpunsch.
Die Judoabteilung freut sich auf eine weitere erfolgreiche Saison 2020.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Bildergalerie

0
0

Ehrenamtspreis des BLSV für Hannelore Ott

- #Allgemeines

Der Eschenbach gratuliert seiner Leichtathletikabteilungsleiterin, Hannelore Ott, zur Verleihung des Ehrenamtspreises durch den BLSV.

Hannelore OTT, ein Urgestein und wichtige Stütze des SC Eschenbach ... seit 1972 Abteilungsleiterin in unserem Verein ... Danke Hannelore für dein ehrenamtliches Engagement...

https://www.onetz.de/sport/eschenbach/ehrenamtspreis-fuer-hannelore-ott-id2908410.html

Ehrenamtspreis für Hannelore Ott
Hannelore Ott vom SC Eschenbach erhält eine hohe Auszeichnung. Die Leichtathletik-Funktionärin des SC Eschenbach wird vom BLSV geehrt.

Ohne Ehrenamt kein Sport: Unter diesem Motto wird am Freitag der Ehrenamtspreis des Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) verliehen. Im Bayerischen Sozialministerium in München werden jährlich herausragende Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch ihr besonderes Engagement für ihren Verein und den Sport hervorheben. Neben den Preisträgern in den Kategorien Innovation, Jugend und Inklusion werden unter anderem aus jedem der sieben BLSV-Bezirke ein Kandidat für die Rubrik "Ehrenamtlicher des Jahres" ausgewählt. Für den Bezirk Oberpfalz geht die Auszeichnung dieses Jahr an Hannelore Ott.
Die Funktionärin des SC Eschenbach, die dort seit 1972 Abteilungsleiterin ist, leistete seit Jahrzehnten herausragende Arbeit als Koordinatorin, Managerin und Trainerin im Bereich Leichtathletik. Zusätzlich war die 80-Jährige mehr als zehn Jahre Kreisvorsitzende des Leichtathletik-Bezirks Kreis Nord sowie damit verbunden stellvertretende Vorsitzende des Bezirks Oberpfalz. Als aktive Leichtathletin war Ott in den siebziger Jahren selbst eine erfolgreiche Mehrkämpferin und 800-Meter-Läuferin. In der Politik nutzte sie als Stadt- und Kreisrätin ihre Position als Sprachrohr für die Leichtathletik und den Sport.

QUELLE: Onetz vom 27.11.2019


aktuelle Stellenanzeigen

aktuelle Termine

Aktionsbanner


Projekt Soccerarena

Mehr erfahren

Unser Sportheim

Griechisches Restaurant Saloniki
Telefon: 09645/1367

zum Sportheim

SCE bei Facebook