Vereinsnews

Neue Abfalleimer in der RogersArena

- #Allgemeines

In den letzten Wochen konnten in der RogersArena des SC Eschenbach, durch unsere ehrenamtlich tätigen Platzwart Hans und Martin, insgesamt 13 neue Abfalleimer angebracht werden. DANKE für euer ehrenamtliches Engagement ....wir hoffen dass die neuen Behältnisse von allen Besuchern gut angenommen werden und somit der Pflegeaufwand des Sportgeländes minimiert werden kann ...

Bildergalerie

0
0

Lauf10! - Abschlusslauf in Wolnzach

- #Breitensport

Auch dieses Jahr wie schon 2019 veranstaltete der SC Eschenbach in Kooperation mit der VHS das bayernweite Projekt Lauf10!

Lauf10! , initiiert von der Abendschau des Bayerischen Fernsehen und der TU München, richtet sich an alle Wiedereinsteiger bzw. die, die schon immer mal Sport treiben wollten, sich aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht dazu aufraffen konnten. Dabei hat regelmäßiges moderates Training nur positive Auswirkungen auf die Gesundheit: die Blutwerte verbessern sich, der Blutdruck sinkt, Herz und Kreislauf stabilisieren sich und die allgemeine Belastbarkeit nimmt zu. Die Resonanz war wieder überwältigend: 10 Wochen lang trainierten bis zu 80 hochmotivierte Teilnehmer, teilweise bis aus Thurndorf und Kemnath kommend, bis zu 3mal die Woche. Meistens aufgeteilt in 3 Gruppen - erfreulicherweise waren auch etliche Wiederholungstäter vom Vorjahr dabei - ging es mehr oder weniger flott durch das weitläufige Wegenetz um den Obersee. Die Teilnehmer ließen sich weder durch wolkenbruchartige Regenfälle noch durch glühende Hitze vom Training abhalten. Hieß es die ersten 5 Wochen erst einmal sich die Grundlagen des Laufens zu erarbeiten und 5km durchlaufen zu können, so wurden in der 2. Trainingshälfte die Strecken immer länger. Nicht nur die Anhöhe nach Haselbrunn wurde mehrfach im Laufschritt erklommen um sich auf die berüchtigte wolnzacher Wand vorzubereiten, auch die unterschiedlichsten Wege wurden im Hinblick auf das abwechslungsreiche Bodenprofil beim Abschlusslauf unter die Füsse genommen.

Am 12.7. war es dann so weit. 42 mehr oder weniger aufgeregte Läufer, diesmal statt in SCE rot-schwarz in den blauen Shirts von Lauf10!, machten sich mit ihren Trainern Doris Ritter und Gerhard Miodecki mit dem von Thomas Mikolei organisierten Reisebus auf ins Zentrum der Hallertau, das an diesem Tag mit ca. 4000 Startern zum Mekka der Läufer wurde. Im Gegensatz zur Hitze des vergangenen Jahres herrschte diesmal bestes Laufwetter. Trotzdem stieg der Puls einiger Teilnehmer schon bei der Startaufstellung im Stadion. Für viele war es die erste Sportveranstaltung seit lange zurückliegender Schulzeit. Endlich erlöste der Startschuss die angespannt Wartenden, die nun auf etwa 3km ihren Schritt finden konnten, um sich dann an den steilen ca 2km langen Anstieg zu machen. Einige Teilnehmer hatten so gut trainiert, dass sie bei km 5 erstaunt registrierten, dass der gefürchtete Berg schon hinter ihnen lag. Nun ging es erst mal über wunderschöne Feldwege und durch die Hopfengärten bis zum Ortseingang, wo die Bevölkerung von Wolnzach schon auf die Läufer wartete und durch Zurufen, Trommeln und Klatschen dazu motivierte, auf den letzten Kilometern noch einmal alles zu geben. Glückstrahlend nahmen die Finisher im Ziel ihre Medaillen entgegen und füllten mit Wasser und Obst ihre Speicher wieder auf, bevor es mit dem eingesetzten Shuttlebus zurück zum Start ging, wo auf die verschwitzten Sportler eine erfrischende Dusche wartete. Teilweise wurden beachtliche Ergebnisse erzielt, so glänzte Christian Kraus aus Kirchenthumbach bei seinem ersten Start auf der doch sehr anspruchsvollen Strecke mit einer Zeit von 1.04 Stunde, Vorjahresteilnehmerin Christine Kneissl konnte sich um 9 Minuten auf 1.11Stunde verbessern.

Stimmungsvoller Ausklang dieses aufregenden Tages war der Besuch des Marktfestes in Wolnzach, mit abwechslungsreichem Essen und einer tollen Band. Gegen Mitternacht erreichte man bei kräftigen Gewitterschauern wieder das heimatliche Eschenbach.

Bildergalerie

0
0

Zusammen 900 Spiele für den SC Eschenbach - Ehrung für Erwin Danzer, Nick Reiter und Christopher Gradl

- #Fussball

SC Eschenbach: Erwin Danzer für 400 Spiele ausgezeichnet

Der Routinier erhielt bei der Saisonabschlussfeier dafür eine Auszeichnung des Vereins. In der abgelaufenen Spielzeit stand er sogar mit seinem Sohn auf dem Platz. Auch zwei weitere Akteure wurden für ihr Engagement geehrt.

Die Fußballsaison 2018/19 ist für die Herrenmannschaften des SC Eschenbach nun offiziell beendet. Auf der Abschlussfeier wurden einige Spieler geehrt, die seit Jahren die Knochen für den SCE hinhalten. Die Marke von 250 Spielen im Herrenbereich haben Abwehrspieler Christopher Gradl und Mittelfeldspieler Dominic Reiter geknackt. Gradl spielte bis auf ein Jahr beim FC Tremmersdorf ausschließlich für den SCE. Reiter, der ebenfalls aus der eigenen Jugend stammt, spielte von 2013 bis 2017 für den SVSW Kemnath, kehrte dann nach Eschenbach zurück.

Für 400 Spiele wurde Erwin Danzer geehrt, der in der vergangenen Saison sogar mit seinem Sohn Oliver gemeinsam auf dem Spielfeld gestanden hatte. Die Trainer Peter Renner und Marc Hemminger sowie die Vorstandsmitglieder Thomas Mikolei und Tobias Lehl verliehen den Spielern gläserne Jubiläumsauszeichnungen und kleine Geschenke.

Quelle: DER NEUE TAG vom 13.06.2019 bzw.
https://www.onetz.de/sport/eschenbach/sc-eschenbach-erwin-danzer-fuer-400-spiele-ausgezeichnet-id2755007.html

Bildergalerie

0
0

Lauf 10! - Halbzeit und neue Übungsleiterin beim SCE

- #Breitensport

Im Rahmen der Halbzeitbilanz der LAUF!10-Gruppe der Breitensportabteilung gratulierten Abteilungsleiter Karl Lorenz und geschäftsführender Vorstand Thomas Mikolei der zuküntigen Lizenzinhaberin zur bestandenen Prüfung.

Ab sofort ist sie Übungsleiterin C des BLSV für Erwachsene und Ältere. Seit März nutzte die seit Jahren Jahren als Aktive im Lauf- und Triathlonsport engagierte Sportlerin, die heimatnahe Ausbildung in Erbendorf zum Erwerb der Lizenz. Dazu musste sie 120 Stunden Weiterbildung, verteilt auf viele Wochenenden absolvieren.
Die über 60 Teilnehmer applaudierten begeistert ihrer Lauftrainerin, die sie in 10 Wochen zu einem 10 km Lauf bringen will.

Lorenz und Mikolei bedankten sich für das ihr ehrenamtliches Engagement und wünschten ihr viel Spaß bei ihrer Tätigkeit mit den Sportlern.

Zur Halbzeit des Lauf 10! mussten die Läufer und Läuferinnen einmal den Russweiher umrunden, bevor ein griechisches Essen in der Sportheimgaststätte Saloniki als verdiente Belohnung serviert wurde.

Bildergalerie

1
1

Die „achte Sparte“ des SCE ... unser Förderverein

- #Allgemeines

Der Förderverein ist aus dem Leben des Sportclubs nicht wegzudenken. Seit vielen Jahren verhilft er dem Hauptverein mit regelmäßigen und mit Sonderzuwendungen, finanzielle Engpässe zu überwinden. Auch 2018 fließt eine vierstellige Summe.

In der ordentlichen Mitgliederversammlung der verschworenen Gemeinschaft gab Reinhard Gebhardt in seinem Bericht zu erkennen, dass durch die Beteiligung an örtlichen Veranstaltungen erhebliche Mittel für Fördermaßnahmen erwirtschaftet werden konnten. Positive Resümees zog er zu Bürgerfest, Nikolausparty und Faschingsdorf. Er erinnerte an die damit verbundenen Arbeitssitzungen, aber auch an die Teilnahme an der Stadtmeisterschaft im Kegeln und an das verdiente Helferessen.

Der Kassenbericht von Alexander Scheck offenbarte die Leistungsstärke des Fördervereins, der den SCE im vergangenen Jahr mit Zuwendungen von insgesamt 6200 Euro unterstützte. Darüber hinaus gibt es angemessene Rücklagen.
Dank für „Unterstützung, Engagement und Arbeit“ kam von Thomas Mikolei, Vorstandsmitglied des Sportclubs. Er gab dem Förderverein den Beinamen „achte Sparte“ und machte deutlich, dass manche Maßnahmen des Hauptvereins ohne Fördermittel nicht möglich wären. Umfangreich fiel die Antwort auf die Frage „Was ist passiert?“ aus. Mikolei zählte Verbesserungs- und Erneuerungsmaßnahmen in der Halle auf, befasste sich mit der getroffenen Mietregelung und berichtete vom Einbau einer neuen Gasheizung. Zur Soccer-Arena ließ er wissen: „Die Stützwand steht; wir warten auf den Beginn der Erdarbeiten, damit die Kunstrasen-Firma weitermachen kann." Die Nutzung der Anlage sei für Ende Juni angedacht.

Mit erfreulichen Nachrichten wartete er zur neuen Kinderturngruppe auf, die bereits auf 20 Mitglieder angewachsen sei. Mikolei sprach von einem „enormen Interesse und weiteren Zulauf“. Bis in zwei bis drei Jahren sei eine Teilnahme an Wettkämpfen angestrebt. „Nahezu überrannt wurden wir beim Neustart der Aktion ‚Lauf 10‘“, verkündete er dann: Der Gruppe gehörten bereits mehr als 100 Läufer an. Mikolei sah darin einen erkennbaren „Wandel in den Sportarten“. Nach Anmerkungen zur künftigen Gestaltung des Vorstands informierte er über Zukunftsmaßnahmen an den Vereinsanlagen.
„Ihr bereichert durch die Bereitstellung erforderlicher Mittel das vielfältige Sportangebot.“ Mit dieser Anerkennung bescheinigte Stadtverbandsvorsitzender Dieter Kies dem Förderverein eine rege Tätigkeit und damit verbunden stets neue Impulse, die den SC-Mitgliedern auf vielfältige Weise zum Vorteil gereichten.

Für wichtig hielt er es, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und sich in Gemeinschaften wie dem SCE einzubringen: „Die Förderung von Teamgeist und Kameradschaft, die Erkenntnis, dass Spiele nicht nur an der Computertastatur im warmen Wohnzimmer, sondern auch bei Schnee, Regen und Sonne ausgetragen werden, sind wichtige Erfahrungen, die hier gemacht werden“, sagte Kies. Investitionen in Kinder- und Jugendarbeit bedeuteten eine wertvolle Anlage, deren Rendite sportliche, selbstbewusste und gesunde Kinder sein werden. Seinen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer verband er mit der Übergabe eines „Fördertalers“.

Seine Schlussbemerkungen verband Reinhard Gebhardt mit einem Ausblick auf die Mitgliederversammlung 2020, bei der ein Wechsel in der Führungsriege stattfinden soll. Er sprach von der Bereitschaft von „zwei fähigen Nachfolgern als Vorstände und eines neuen Kassiers“, das "Flaggschiff Förderverein auf Kurs zu halten und mit vollen Segeln neue Ufer zu erkunden“. Mit Blick auf den nahen Rußweiher versicherte er: „Aber auch die jetzige Besatzung wird der rauen See die Stirn bieten und die kommenden Aufgaben in diesem Jahr sicherlich mit Bravour meistern.“

Quelle: DER NEUE TAG vom 07.06.2019 bzw. https://www.onetz.de/oberpfalz/eschenbach/achte-sparte-sce-id2747857.html


AEFS 2019 - Anmeldungen noch möglich ...

- #Fussball

Anmeldungen noch möglich ...

Tipps, Tricks, Spaß und Action !
Fußballcamp mit dem ehemaligen Bundesligspieler Armin Eck beim SC Eschenbach

Der SC Eschenbach veranstaltet in Zusammenarbeit mit der ArminEck FUSSBALLSCHULE ein Fußballcamp für Nachwuchskicker und -kickerinnen der Region. Übersteiger, Zidane-Drehung, Crossover und andere tolle Finten warten auf alle fußballbegeisterten Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, die vom 5. bis 7. Juli mit Armin Eck und seinem Trainerteam drei besondere Fußballtage erleben möchten.
Armin Eck, der ehemalige Profi des FC Bayern München und Hamburger SV, wird dabei den Nachwuchs auch persönlich trainieren, um ihnen so seine Erfahrungen und Tipps mit auf den Weg zu geben.
Alle Nachwuchsspieler sind hierbei gleichermaßen willkommen, egal ob Fußball-Anfänger oder schon talentierter Vereinsspieler. Trainiert wird täglich von 10 bis 16 Uhr (am Freitag von 15 bis 19 Uhr) unter professioneller Anleitung. Zwischen den Trainingseinheiten gibt es ein gemeinsames Mittagessen und während des gesamten Tages steht die Freude am Fußball mit all seinen Facetten im Vordergrund.

Die Teilnahmegebühr für die 3 Fußballtage, inklusive toller Trainingsausrüstung, Sportbeutel, Trinkflasche, Mittagessen, Getränken und Erinnerungspräsent beträgt 129 €.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.aefs.de oder www.sceschenbach.de. Die Anmeldung ist ebenfalls über Internet oder telefonisch (unter 09221 / 877370) möglich.


BFV überreicht Spende nach Sturmschaden

- #Allgemeines

Beim Relegationsspiel der SG SC Eschenbach / SpVgg Neustadt am Kulm, wurden die Verantwortlichen des SC Eschenbach mit einem Scheck über 500 Euro von der Sozialstiftung des BFV freudig überrascht. Herr Albert Kellner (Leiter des Kreises Amberg /Weiden) überreichte den Scheck dem Vorstand Thomas Mikolei. Grund für die Unterstützung durch den Bayerischen Fußballverband war ein Sturmschaden auf dem Vereinsgelände des SCEs. Dabei wurde unter anderem der Ballfangzaun und ein Tor beschädigt. Bei der Übergabe war auch der Bürgermeister von Eschenbach, Herr Peter Lehr und Platzwart Martin Neukam vor Ort. Der SCE und die gesamte Vorstandschaft möchte sich noch mal in aller Form bei den Verantwortlichen der Bfv-Sozialstiftung bedanken.

Bildergalerie

1
0

Frühjahrsputz für die SCE-Multfunktionshalle

- #Allgemeines

Mitglieder der Tischtennisabteilung und der Karateabteilung des SC Eschenbach verpassten ihrer Multifunktionshalle wieder die alljährliche Generalreinigung. Ausgestattet mit allerlei Handwerkszeug trafen sich die Helferinnen und Helfer zum Aufhübschen der Halle. Erfreulich auch die Tatsache, dass sich einige passive Mitglieder und Eltern von Kindern am Putzeinsatz beteiligten. Neben der Fensterreinigung der Halle innen und außen stand auch die gesamte Glasfront und der Aufgang im Treppenhaus auf dem Arbeitsplan. Immer wieder wurde man überrascht , mit welch großem Geschick die männlichen Arbeitskräfte Tätigkeiten verrichten, die sonst eigentlich dem weiblichen Lager zuzuschreiben sind. Weiter stand das Absaugen von Staub und sonstigen Schmutz im Innern der Heizungsschächte sowie der Spinnwebenflächen am Mauerwerk des Außenbereichs an. Defekte Lampenröhren, der Austausch von verschmutzten Filtern in den Umkleidekabinen sowie die Entkeimung des Duschbereiches ergänzten die Pallette der notwendigen Arbeiten. "Viele Hände, rasches Ende". Pünktlich wie vorgesehen konnte sich Richard Schäffler, der den Arbeitseinsatz organisierte, bei den tatkräftigen Helfern für den über den dreistündigen Arbeitseinsatz am Samstag Vormittag bedanken.

Bildergalerie

2
1

SCE startet Lauf10-Training

- #Allgemeines

Der Absolute Wahnsinn….

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr entschloss sich der Sportverein Eschenbach erneut in Zusammenarbeit mit der Abendschau des Bayerischen Fernsehens das Projekt Lauf 10! in Eschenbach anzubieten.

Als im April der Infoabend zum diesjährigen LAUF 10! Projekt stattfand, konnte keiner ahnen, welchen Zuspruch diese Aktion heuer finden würde. Trotz kühlen Temperaturen, Wind und Regenschauern ließen es sich ca. 60 Laufbegeisterte nicht nehmen, am Montag den 29.04., die BR-Aktion Lauf10! zu eröffnen. Die erste Trainingseinheit war gefüllt mit allerhand Informationen zu dieser Aktion, was nicht bedeutete, dass nicht auch Bewegung erfolgte. 35 Minuten ging es walkend oder bereits mit kleinen Laufeinheiten in das Waldgebiet am kleinen Rußweiher.

10 Wochen trainieren, um dann 10 km am Stück laufen / walken zu können. Das versuchen zwischenzeitlich über 100 Lauf- und Walkinganfänger im Alter zwischen 14 und 65 Jahren unter der Leitung von Doris Ritter.

Überwältigt vom großen Zuspruch wurden drei Trainingsgruppen gebildet, welche jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag um 19.00 Uhr in verschiedenen Geschwindigkeiten ihre Runde drehen. Auch in der dritten Trainingswoche zeigen die vielen neuen Teilnehmer und auch die „Wiederholungstäter“ bei den entsprechenden Gymnastik-, Lauf- und Walkeinheiten eine große Begeisterung.

Am Freitag, den 12. Juli 2019, findet das Projekt Lauf10! beim Abschlusslauf in Wolnzach seinen Höhepunkt. Wie viele der Teilnehmer aus Eschenbach wohl dort die 10 km-Ziellinie überqueren werden?

Bildergalerie

6
0

Lauf10! - 2019 - SC Eschenbach ist wieder dabei!

- #Breitensport

Erfolgreiche Teilnehmer im Jahr 2018 - Finden wir Dich 2019 auf dem Bild? Mach mit und sei dabei!

Lauf10! Fit in 10 Wochen

Das 10 Wochenprogramm der Abendschau des Bayerischen Fernsehens, der TU-München und des Bayerischen Leichtathletikverbandes wird auch heuer wieder vom SCE in Kooperation mit der VHS angeboten. Ziel des Trainigsplanes ist es, dass “Laufanfänger” und “Wiedereinsteiger” einen 10 km-Lauf absolvieren können, ohne den Organismus zu überlasten. Schritt für Schritt wird der Trainingsumfang gesteigert und eine gesunde, schonende Lauftechnik eingeübt. Zusätzlich gibt es Tipps für eine gesunde Ernährung.

Der große Abschlusslauf findet am 12. Juli wieder in Wolnzach statt und wird von der Abendschau live übertragen. Das Motto bei LAUF10! lautet:
Nicht die Zeit zählt, sondern das Ankommen.
Nordic Walker sind ebenfalls herzlichst eingeladen und werden betreut!

Nach dem Grundsatz: “Bewegung ist die beste Medizin” werden sie positive Auswirkungen auf folgende körperliche Merkmale erfahren.

  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Senkung des Blutdruckes und des Krebsrisikos
  • Verbesserung der Blutfett- und Blutzuckerwerte
  • Bewahrung der Gelenke vor frühzeitigem Verschleiß
  • Steigerung des Konzentrations- und Denkvermögens
  • und Erhöhung der allgemeinen Beweglichkeit

Das sind doch genügend Gründe, um etwas für seine Gesundheit zu machen?

Start ist am Montag, 29. April
um 19:00 Uhr
am Wanderparkplatz bei der Glutschaufel

Lauftrainerin Doris Ritter und Nordic-Walking Betreuer Gerhard Miodecki
freuen sich auf ihre Anmeldung unter:

do.rit@gmx.de oder 09647/362
info@sceschenbach.de
info@vhs-eschenbach.de

Jeweils drei betreute Einheiten finden am
Montag, Mittwoch und Freitag um 19:00 Uhr statt.

Treffpunkt:
Wanderparkplatz an der Glutschaufel.

Die Kursgebühr für Nichtmitglieder beträgt 30.--€; Mitglieder sind kostenfrei.

Auf zahlreiche Teilnehmer freuen sich unsere Trainer / Betreuer, die Breitensportabteilung und der komplette SC-Eschenbach!


aktuelle Stellenanzeigen

aktuelle Termine

Aktionsbanner

Projekt Soccerarena

Mehr erfahren

Unser Sportheim

Griechisches Restaurant Saloniki
Telefon: 09645/1367

zum Sportheim

SCE bei Facebook