Vereinsnews

1. Skifahrt des SC Eschenbach 1923 e.V.

- #Allgemeines

SKIFOAHRN!!!
Auf geht´s zur Hüttengaudi nach Fiss. Der SCE fährt vom 14.12.2018 bis 16.12.2018 ins Topskigebiet Serfaus – Fiss – Ladis.
Unsere Unterkunft bei dieser Reise ist der ***Gasthof Lamm mit seinen Appartementhäusern direkt im Zentrum von Fiss! Zentraler kann man nicht wohnen! Die Appartements und Zimmer sind freundlich sowie liebevoll eingerichtet und mit Du/WC, TV und Telefon ausgestattet. Am reichhaltigen Frühstücksbuffet können wir uns für den ereignisreichen Skitag stärken. Am Freitagabend erwartet uns ein 3-Gänge Wahlmenü mit Salatbuffet im Gasthof Lamm.

Am Samstagabend startet die große Hüttensause! Gegen 18.00 Uhr werden wir im Tal mit der Pistenraupe abgeholt. Nach einer spektakulären Fahrt genießen wir typische „Hüttenschmankerl“ und die urige Atmosphäre auf der Hütte „Weiberkessel“ mitten im Skigebiet.
Untergebracht sind wir in Appartements und Zimmer für 2-6 Personen.
Leistungen:
Leistungen:
• Reise im modernen Reisebus
• 2 Übernachtungen in Appartements und Zimmer mit Du/WC
• reichhaltiges Frühstücksbuffet
• Abendessen am Freitag im Gasthof Lamm
• am Samstag Hüttenzauber mit Abendessen auf der Alm mit Pistenraupenauf- und –abfahrt
• 3-Tages-Skipass Serfaus-Fiss-Ladis
• Skidepot
• Ortstaxe

Gesamtpreis: 349 €

Unterbringung im Einzelzimmer ist auf Anfrage möglich (Aufpreis 50 €)

Abfahrt Freitag um 3:30 Uhr am Sportheim

Anmeldungen bitte bei Michael Brüchner unter folgender Mailadresse:

michael.bruechner@t-online.de
Mit der verbindlichen Anmeldung wird auch sofort der gesamte Reisepreis fällig, der nach einer Anmeldebestätigung auf folgendes Konto zu überweisen ist:

Raiffeisenbank
IBAN: DE51 7539 0000 0006 3024 75
Die Anmeldung ist erst gültig, sobald der gesamte Reisepreis am Konto eingegangen ist.

Wir haben für 30 Personen reserviert, es gilt also das Motto: wenn weg, dann weg!


C-Juniorinnen starten in den Punktspielbetrieb

- #Fussball

Die neu gegründete C-Juniorinnen Mannschaft bestreitet am Sonntag, 16.09.2018 ihr erstes Punktspiel.
Gegner ist der SV Parkstein. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr in Eschenbach.

Bildergalerie

0
0

Die Hallensaison beginnt! „Fit-Fun-Fetzig“ & Ski- und Fitnessgymnastik

- #Breitensport

Die Breitensportlerinnen Tanja Lohner, Sabine Prösl und Gaby Bößl laden
ab Montag, den 24.09.2018 mit Ihrem Fitness Angebot ein :

„Fit-Fun-Fetzig“
so ist die Powergymnastik des SC Eschenbach mit Übungsleiterin Gaby Bößl überschrieben.
Das Training läuft jeden Montag ab 24.09.2018 um 18.30 Uhr in der Mehrzweckhalle. Zu schwungvoller Musik beinhaltet es eine Kombination aus Ganzkörper- und Ausdauertraining. Die Kräftigungseinheiten beanspruchen in erster Linie die Problemzonen Bauch, Beine und Po. Willkommen sind alle sportbegeisterten Frauen, Männer und Jugendlichen, die Lust auf Bewegung haben.

Ski- und Fitnessgymnastik
Ab Mittwoch, den 10. Oktober 2018 um 18.30 Uhr läuft jeden Mittwoch in der Mehrzweckhalle die Ski- und Fitnessgymnastik unter der Leitung von Sabine Prösl und Tanja Lohner mit der körperlichen Vorbereitung auf die Ski- und Wintersportsaison. Hier können nicht nur Wintersportler, sondern auch alle Teilnehmer ihre Fitness steigern, da die gesamte Muskulatur des Körpers mit verschiedensten Übungsformen beansprucht wird. Neben Kraft und Kondition wird auch Wert auf Koordination und Spaß an der Bewegung gelegt.

Für beide Kurse ist die Teilnahme für Mitglieder des SC-Eschenbach kostenlos und von Nichtmitgliedern wird eine kleine Gebühr erhoben.

Auf zahlreiches kommen von Jung und Alt freut sich die Breitensportabteilung des SC-Eschenbach.


Trainingsauftakt der Fußballbmädchen

- #Fussball

Die Zeit des fußballlosen Wartens für die SCE-Mädchen geht vorbei. Trainingsauftakt für die C-Juniorinnen ist am Mittwoch 05.09.2018 um 17:00 Uhr.
Unter der Leitung von Trainerin Mareike Vollath bereitet man sich auf die neue Saison vor, in der man erstmals im Punkspielbetrieb antritt.
Alle Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren sind herzlich dazu eingeladen.

Für jüngere Mädchen wird ab Donnerstag, 13.09.2018 – 17.45 Uhr wöchentlich ein Training angeboten. Bei Interesse einfach unverbindlich verbeischauen.

Für nähre Auskunft einfach Email an: damen@sceschenbach.de


SCE Schnuppertag

- #Allgemeines

Am Samstag den 01.09. 2018 findet am SC Gelände ein Schnuppertag für alle Kinder und Jugendlichen statt. Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Eschenbach können sich die Nachwuchssportler alle sieben Abteilungen unseres Vereins ansehen und ausprobieren. Wir freuen uns auf Euer Kommen!


SCE Tag findet auch bei schlechtem Wetter statt!

- #Allgemeines

Bildergalerie

0
0

Triathlon 2018 - Bilder und Berichte

- #Breitensport

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
endlich ist es geschafft! Alle Bilder und Berichte sind auf unserer neuen SC-Eschenbach Homepage veröffentlich.

Ich möchte diesen Weg nutzen, um mein besonderer Dank an allen Helfern aus der Abteilung, die für Auf- und Abbau, Anmeldung, als Streckenposten, Kampfrichter und das Kuchenbuffet verantwortlich waren. Zusätzlich unterstützt wurden wir von der Wasserwacht, dem BRK, der Polizei, den Pilots, der FFW Eschenbach und Tremmersdorf und vom städtischen Bauhof.

Bei Bürgermeister Peter Lehr bedanke ich mich für seine Funktion als Schirmherr und für die Überlassung des Rußweiher-Freibades, bei unserem Pressemann Walther Hermann und den Oberpfalzmedien für die überaus positive Berichterstattung. Allen Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen wäre, gilt ein weiteres großes Dankschön.

Bedanken möchte ich mich auch bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am 27. Volkstriathlon in Eschenbach. Nach vielen positiven Rückmeldungen lade ich bereits heute wieder ein im Juli 2019 nach Eschenbach zu kommen.

Und jetzt viel Spaß beim Durchstöbern…

Karl Lorenz
Abteilungsleiter Breitensport

Bericht I
Andreas Besold siegt bei Rußweiher-Triathlon
Der Triathlon des SC Eschenbach steht für jede Menge Atmosphäre. Auch bei der 27. Auflage gab es einen Wohlfühl-Wettkampf.

Sie siegten beim Rußweiher-Triathlon: (hinten von links) Pierre Jander, Frank Dietrich, Christian Dietl, Holger Räth, Ulrich Räth, Martin Johanni, Andreas Besold, Alfred Schwabl, Micha Grosch, Wolfgang Uschold, Wolfgang Späth; (vordere Reihe von links): Astrid Bardenheuer, Maike Osterbrink, Christiane Bardenheuer, Katja Hornung, Julia Merk mit Spartenleiter Karl Lorenz und Bürgermeister Peter Lehr.

Eschenbach. Nahezu zu einem Familientreffen wurde der 27. Triathlon der Breitensportabteilung des Sportclubs Eschenbach. Rund 100 Sportbegeisterte lockte es an den Rußweiher. Neben dem Kampf um Zeiten und Punkte stand bei vielen Startern die olympische Idee im Vordergrund. Dies zeigte sich sowohl am Alter der Teilnehmer – vertreten waren die Jahrgänge 1954 bis 2000 – als auch an den Zeiten, die von 1:02:43 bis 1:51:34 Stunden reichten.

Gefordert waren 500 Meter Schwimmen im Rußweiher, 25 Kilometer Radfahren und ein 5-Kilometer-Lauf um den Rußweiher. Geradezu Berühmtheit hat inzwischen das Kuchenbuffet der Frauen der Breitensportabteilung. Es rief - neben der sportlichen Herausforderung - sogar Starter aus Erlangen, Ingolstadt, Kassel, Roth und Zirndorf an das größte Moorbad Nordbayerns. Verbunden war der Wettbewerb, er stand unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Peter Lehr, auch mit der Stadtmeisterschaft Triathlon.

In den acht Wertungsklassen siegten:
Männliche: Jugend (Jahrgang 2000): Micha Grosch, TSV Zirndorf, 1:13:46); AK 1 (1995): Martin Johanni, 1:07:30; AK 2 (1992): Tagessieger Andreas Besold, RSC Marktredwitz, 1:02:43; AK 3 (1986): Alfred Schwabl, TV Vohenstrauß, 1:05:40; , AK 4 (1980): Pierre Jander, Team Oberpfalz, 1:09:40; Senioren 1 (1976): Wolfgang Uschold, SC Monte Kaolino Hirschau, 1:12:09: Senioren 2 (1969): Wolfgang Späth, RSC Marktredwitz, 1:16:27; Senioren 3 (1964): Frank Dietrich, Eschenbach, 1:10:57.

Frauen: Jugend (2000): Karin Rösch, Wintersportverein Nabburg, 1:36:59; AK 1 (1995): Laura Plößner, 1:40:43; AK 2 (1991): Julia Merk, Laface-Team Weiden, 1:13:53; AK 4 (1981): Melissa Meisner, Team Memmert, 1:22:56); Senioren 3 (1967): Eli Hotek, VCC Pirk, 1:28:45; Senioren 4 (1959): Christiane Bardenheuer, Laface-Team Weiden, 1:20:44. In der Staffelwertung lagen TB Weiden 2 (Christian Dietl, Ulrich Räth, Holger Räth) mit 1:13:05 und „Rennsemmel“ (Maike Osterbrink, Markus Legath, Astrid Bardenheuer) mit 1:14:40 vorne.

von Walther Hermann

Bericht II
Gut gelaufen

Was für eine Veranstaltung: Beim 27. Eschenbacher Triathlon überquert nach nur 1:10:57 Stunden Frank Dietrich als schnellster Eschenbacher nur acht Minuten nach dem 28 Jahre jüngeren Tagessieger, Andreas Besold, die Ziellinie.

Die Triathlon-Stadtmeister 2018 (von links) Matthias Schwemmer, Frank Dietrich und Max Reiß mit Bürgermeister Peter Lehr und SCE-Spartenleiter Karl Lorenz.

Der Volkstriathlon der Breitensportabteilung des SCE hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Er wurde erneut zu einem Treffen begeisteter Sportler - aus der Oberpfalz und darüber hinaus. Für viele der knapp 100 Starter wurde er auch zu einem Freundschaftstreffen. Kämpften die einen um Zeiten und Plätze, stand bei den anderen der olympische Gedanke im Vordergrund: dabei sein bei einer Vielfältigkeitsveranstaltung, die begeistert und als Test der eigenen Leistungsfähigkeit betrachtet wird. Zeugnis dafür war das Alter der Teilnehmer. Vertreten waren die Jahrgänge 1954 bis 2000. Einen Sonderpreis erhielt erneut das geradezu opulente Kuchenbuffet. Wie von Seiten der Bäckerinnen nach Ende der Veranstaltung zu hören war, übertrafen sich die Teilnehmer nach Ende ihrer Disziplinen im Schwärmen ob der Vielfalt, Auswahl und Qualität der kulinarischen Angebote. Dass diese bereits einen hohen Bekanntheitsgrad unter der Triathlenfamilie haben, beweist eine von vielen Lobpreisungen: „Wir kommen nur wegen eurem Kuchenbuffet.“
Nach der Kontrolle der Fahrräder und Wettkampfbesprechung hießen Schirmherr Bürgermeister Peter Lehr, Abteilungsleiter Karl Lorenz und SCE-Vorsitzender Matthias Haberberger das startbereite Teilnehmerfeld willkommen, wünschten faire Wettkämpfe und riefen zur Vorsicht auf der Radstrecke auf. Lorenz dankte BRK, den Feuerwehren Eschenbach und Tremmerdorf, Motorradclub „Pilots“, Polizei, Wasserwacht, freiwilligen Helfern und Spendern für Unterstützung und Mithilfe.
Kräftige Armschläge peitschten durch das Wasser, als Bürgermeister Lehr um 14 Uhr den Startschuss für die Schwimmstrecke gab. Überwacht wurden die Schwimmer von der allseits präsenten Wasserwacht. Als Erster stieg nach 7,25 Minuten Julian Wohlfahrt (Laface Team Weiden) aus dem Wasser und wechselte auf die Radstrecke. Als schnellste Schwimmerin der Frauen verließ nach eigener Aussage nur 10 Sekunden nach Wohlfahrt Katrin Schwabl den Rußweiher. Nach 16,5 Minuten nahmen am Ausstieg zwei Helferinnen den letzten Teilnehmer - aus der Seniorenklasse - in Empfang.
Für die Raddisziplin über 25 Kilometer musste die Strecke Freibad – Holzmühle – Tremmersdorf zweimal gewältigt werden. An der Wendestelle vor dem Freibad hatten sich Scharen von Schlachtenbummlern versammelt, die die Radfahrer mit kräftigen Anfeuerungsrufen auf den zweiten Streckenabschnitt schickten. An der Wendestelle lag Wohlfahrt noch in Führung. Bald darauf musste er allerdings wegen eines Radschaden aufgeben.
Die Laufstrecke führte traditionsgemäß um den Rußweiher. Noch viele Radfahrer waren unterwegs, als Andreas Besold vom RSC Marktredwitz nach einer Stunde zwei Minuten und 43 Sekunden das Zielband durchlief. Als Beste der Frauen folgte ihm nach 1:13:53 Stunde Julia Merk vom Laface Team Weiden. Sonderapplaus erhielt Joachim Behrend vom Skiclub Schwandorf, der in der Seniorenklasse 3 (1964) die drei Disziplinen in 1:51:34 Stunde bewältigte.
Nach einer kurzen Verschnaufpause berichtete der 26-jährige Tagessieger Besold Oberpfalz-Medien, dass er wegen Verletzungen den Fußballsport aufgegeben hat und seit 2013 Laufen in der Langdistanz trainiert. Er zeigte sich überrascht darüber, „wie gut es hier am Rußweiher gelaufen ist“. Wertete er die Schwimmdisziplin mit „heute ein schlechter Tag“, sprach er positiv über die Laufstrecke: „Laufen ist mein Steckenpferd, ich ging die Runde ziemlich entspannt an.“ Als bisherige Erfolge nannte er seine Triathlon-Siege in Weiden und Bamberg und den 2. Platz in Kulmbach. Julia Merk sah im Volkstriathlon Eschenbach eine „supergeile Veranstaltung“, zu der sie immer wieder gerne kommt.
Vor der Siegerehrung verteilte Bürgermeister Lehr Anerkennungs- und Erinnerungspräsente. Als jüngste Teilnehmer (Jahrgang 2000) freuten sich Karin Rösch (Wintersportverein Nabburg) und Micha Grosch (TSV Zirndorf) über eine Schmucktasse der Stadt. Den ältesten Teilnehmer (1954) Gregor Wirth gratulierte Lehr mit Eschenbach-Sekt für die erbrachte Leistung. Die weiteste Anreise hatte Astrid Bardenheuer aus Kassel. Sie benutzt künftig einen Schirm mit dem Aufdruck „Mein Herz schlägt für Eschenbach“.
Auch der vom Verband beauftragte Kampfrichter Christian Kraus spannt bei Regen künftig einen Eschenbach-Schirm auf.

Der Triathlon wird stets auch als Stadtmeisterschaft gewertet. Unter Berücksichtigung der Altersklassen überreichte Lehr Meisterschaftspokale an Frank Dietrich (3 v.l., Seniorenklasse 3, 1964, 1:10:57 Stunde), Matthias Schwemmer (2 v.l., Altersklasse 4, 1983, 1:15:54 Stunde) und Max Reiß (4 v.l., Seniorenklasse 2, 1970, 1:16:29 Stunde).
Zum Eschenbach-Triathlon gehört seit Jahren eine Tombola. Für 30 Preise (Gutscheine und Sachpreise) zog Peter Lehr die Nummern.

von Walther Hermann

Bildergalerie

1
0

LAUF10! Team des SC Eschenbach mit erfolgreichen Abschluss in Wolnzach

- #Breitensport

Nach 10 harten dreimal wöchentlich stattfindenden Trainingstagen, freuten sich die SportlerInnen auf die Teilnahme am bayernweiten Abschlusslauf im Hopfenzentrum der Holledau. 34 Läufer und Nordic Walker machten sich mit dem Bus auf den Weg nach Oberbayern. Dort angekommen stieg mit der Verteilung der Startnummern bei einigen der Puls schon leicht nach oben. Erstmals bei einem Event von über 4000 Aktiven dabei zu sein und in dem wunderbaren Stadion durch die Musik und den Stadionsprecher angeheizt zu werden, war schon ein aufregendes Erlebnis.
Zu sehen wie eine Startgruppe nach der anderen in einer über 300 m langen Schlange das Stadion verlässt, war äußerst beeindruckend. Und endlich ging es auch für die Eschenbacher los.

Bei schwülen 30 Grad brannte die Sonne auf die Starter herunter. Die ersten dreieinhalb Kilometer auf fast ebener Strecke waren relativ locker zu absolvieren. Doch dann, nach der ersten Wasserversorgungstation kam die gefürchtete “Wolnzacher Wand” mit einem fast 500 m langen steilen Anstieg, der den Puls bis zur Belastungsgrenze nach oben trieb. Noch einen weiteren Kilometer ging es leichter bergauf, um schließlich die Hälfte der Strecke geschafft zu haben. Ein welliger Teil durch den Wald ließ das Laufen leichter erscheinen, bis nach einem steilen Abwärtsabschnitt der Ortsrand von Wolnzach erreicht wurde.

Viele Zuschauer unterstützten an der nun vielfach gewundenen Strecke die Läufer und in der Ferne war schon der Sprecher am Ziel zu hören. Jeder Teilnehmer mobilisierte die letzten Kräfte um die sehr lange Zielgerade noch zu meistern. Am Ende waren alle froh, bei diesen extremen Bedingungen glücklich aber sichtlich am Ende, nach dem Zielbogen des BR, die obligatorische Medaille umgehängt zu bekommen.

Nach einer kurzen Erholungspause wurde dann im Zentrum von Wolnzach eine tolle Party gefeiert.
Auf der Heimfahrt bedankte sich Vorsitzender Matthias Haberberger bei den Trainern Doris Ritter und Wolfgang Grillenbeck für die Läufer und Gerhard Miodecki und Karl Lorenz für die Nordic Walker und wünschte sich, dass die Begeisterung für das gemeinsame Training in weiterführenden Laufgruppen anhält.

.....🤔Lust zum Laufen🤔.....
🏃‍♀🏃‍♂Lauf 10 - geht weiter🏃‍♀🏃‍♂
Die Breitensportabteilung des SC Eschenbach und die Lauf 10-Gruppe bietet weiterhin einen Lauftreff jeden Montag und Mittwoch jeweils um 19.00 Uhr am Parkplatz Glutschaufel an. 🏃‍♀🏃‍♂
Du willst in der Gruppe laufen/walken dann komm vorbei - wir laufen zwischen 6 km und 7,5 km, die Laufgeschwindigkeit wird an die jeweiligen Läufergruppen angepasst.
Wenn dir die Strecke nicht reicht - dann kann jeder im Anschluss noch ein Zuschlag laufen 🏃‍♀🏃‍♂ jeder ist bei uns willkommen und kann mitlaufen oder walken ... also bis bald
Weitere Veranstaltung und Termine sowie Trainingszeiten des SCE´s findet Ihr unter den einzelnen Sparten bzw. auf dieser Site.


Start in die Fußballsaison 2018/2019

- #Fussball

Am morgigen Sonntag um 14.00 Uhr steigen unsere Seniorenfußballer um Capitano Christopher Gradl in die neue Kreisklassensaison ein. Die Mannschaft hat ein strammes Vorbereitungsprogramm hinter sich und ist heiß auf den FV Vilseck II. Die drei Punkte sollen auf jeden Fall im Stadion am Rußweiher bleiben, nicht zuletzt um danach beim Bürgerfest gescheit feiern zu können. Die Fußballer der von Sebastian Lehr und Tim Pühl neu gegründeten Spielgemeinschaft SC Eschenbach II / SpVGG Neustadt am Kulm II treten um 15.00 Uhr beim SV Immenreuth II an. AUF GEHTS SCE!!!


Geschafft: 10 Kilometer-Lauf

- #Breitensport

Die vier Mitglieder der Laufgruppe des SC Eschenbach sind sich einig: Der Lauf10-Abschlusslauf in Wolnzach war ein Höhepunkt und wird noch lange in Erinnerung bleiben. Es werden schon Pläne für die nächste Lauf10-Aktion geschmiedet.

Matthias Mägerl ist immer noch begeistert: "Besonders toll war, dass die Gruppe sich gegenseitig gepusht hat und alle super durchgekommen sind", erklärt er. Am Ende der Veranstaltung hat der Eschenbacher es fast bedauert, dass er das Ziel so schnell erreicht hat und der Abschlusslauf vorbei ist. "Die Unterstützung der Zuschauer, die Organisation und Verpflegung vor Ort waren top." Im nächsten Jahr ist er wieder dabei. Und bis dahin wird regelmäßig weiter trainiert. Christine Kneißl ist stolz auf ihren Erfolg. "Beim Zieleinlauf habe ich ein Gänsehaut-Feeling erlebt und mich wirklich gefreut, dass ich es geschafft habe", erzählt die Grafenwöhrerin. Der lange Anstieg auf der Strecke war schwierig und kräftezehrend, aber die Unterstützung und Motivation der Zuschauer haben die Läuferin bis ins Ziel getragen. "Es war der krönende Abschluss des ganzen Trainings in den vergangenen Wochen", bilanziert Kneißl. Nach wie vor motiviert, will sie weiterlaufen.

Mit ihrer Leistung voll zufrieden ist Sandra Mandanici. Der Berg war auch für sie eine Anstrengung. "Doch ich habe es dann gemacht, wie im Training gelernt: mit kleinen Schritten", erläutert sie. So und durch die Motivation durch die Gruppe sowie die Zuschauer am Weg hat sie die Strecke in 1:16 Stunden geschafft.

Was ihr nicht so gefallen hat, war die lange Wartezeit vor dem Start: Die Eschenbacher Gruppe war in der vierten Gruppe und musste relativ lang in der brütenden Hitze ausharren, bis sie endlich loslaufen durfte. "Die Anwohner haben Getränke ausgeteilt und zur Abkühlung Wasserfontänen auf die Strecke gespritzt", berichtet die Eschenbacherin. "Die ganze Veranstaltung war wunderschön und sehr gut organisiert." Auch Mandanici will mit dem Laufen weitermachen.

"Ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis" war der Abschlusslauf in Wolnzach für Matthias Haberberger. Der Vorsitzende des SC Eschenbach ist stolz auf alle, die bei der Lauf10-Aktion in der Rußweiherstadt mitgemacht haben. "Es ist ein Riesenerfolg für mich, dass ich die zehn Kilometer geschafft habe", freut sich der Eschenbacher. Noch vor einem Vierteljahr hätte er das nicht geglaubt. "Und es geht weiter; nächstes Jahr sind wir wieder dabei", kündigt er begeistert an.

"Ein ganz besonderer Dank geht an die Trainer und Betreuer Doris Ritter, Wolfgang Grillenbeck, Wolfgang Danzer, Karl Lorenz und Reinhard Gebhard sowie die ganze Breitensport-Abteilung des SCE", bedankt sich Haberberger. Auch die anderen Teilnehmer schließen sich dem Dank an.

.....🤔Lust zum Laufen🤔.....
🏃‍♂🏃‍♂Lauf 10 - geht weiter🏃‍♀🏃‍♂
Die Breitensportabteilung des SC Eschenbach und die Lauf 10-Gruppe bietet weiterhin einen Lauftreff jeden Montag und Mittwoch jeweils um 19.00 Uhr am Parkplatz Glutschaufel an.🏃‍♀🏃‍♂
Du willst in der Gruppe laufen/walken dann komm vorbei - wir laufen zwischen 6 km und 7,5 km, die Laufgeschwindigkeit wird an die jeweiligen Läufergruppen angepasst.
Wenn dir die Strecke nicht reicht - dann kann jeder im Anschluss noch ein Zuschlag laufen 🏃‍♀🏃‍♂ jeder ist bei uns willkommen und kann mitlaufen oder walken ... also bis bald
Weitere Veranstaltung und Termine sowie Trainingszeiten des SCE´s findet Ihr unter den einzelnen Sparten bzw. auf dieser Site.


aktuelle Termine

Aktionsbanner


Projekt Soccerarena

Mehr erfahren

Unser Sportheim

Griechisches Restaurant Saloniki
Telefon: 09645/1367

zum Sportheim

SCE bei Facebook