Vereinsnews

Riesenerfolg für die Alten Herren

- #Fussball

Die Alten Herren des SC Eschenbach wurden am vergangenen Sonntag Vize-Bezirksmeister in der Halle. Bei einem sehr spannenden Turnier in Amberg belegten die Alten Herren des SC Eschenbach am Ende den 2. Platz. Nach zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage belegte die Mannschaft den zweiten Platz in der Gruppe A. Im Halbfinale trafen die SCE´ler auf den TB Regenstauf. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 1:1 und der Einzug ins Finale wurde durch ein 7-Meter-Schießen entschieden.
Im Finale trafen der 3-malige Bezirksmeister, SV Raigering, auf die Mannschaft aus Eschenbach. Nach einer 1:0 Führung des SC Eschenbach konnten die Raigeringer noch drei Tore erzielen und wurden damit, verdienter Weise, das 4. Mal in folge Bezirksmeister. Für die Spieler aus Eschenbach war dies der größte Erfolg in der Geschichte der Alten Herren des SCE.

Bildergalerie

1
0

Arbeitseinsatz in der SCE-Halle

- #Allgemeines

Mitglieder der Tischtennis- und Karateabteilung verpassten am vergangenen Samstag der SCE-Multifunktionshalle wieder einen Frühjahrsputz. Neben der Fensterreinigung der Halle und des Geräteraumes innen und außen stand auch das gesamte Treppenhaus auf der Tagesordnung. Dabei gaben sich die männlichen Vertreter putztechnisch keine Blöße und erhielten von der weiblichen Vertretung (in Person der Ehefrau des Tischtennisabteilungsleiters) das Prädikat „einwandfrei“. Viele wollten das aber gar nicht hören. Man will ja schließlich keine Begehrlichkeiten bei den Ehefrauen bzw. Müttern wecken. Auch die Duschen in den beiden Umkleidekabinen wurden entkeimt. Der Einbau von Bewegungsmeldern im Flurbereich der Umkleidekabinen und Toilettenanlagen sowie der Austausch der Beleuchtung durch LED’s in der Gaststube der Kegler vervollständigten den reibungslosen Arbeitseinsatz. Getreu dem Motto „Viele Hände – rasches Ende“ konnte nach rund vier Stunden an den Gelände- und Liegenschaftsvertreter des SCE, Martin Neukam, gemeldet werden „Arbeitseinsatz beendet“. Neukam selbst unterstützte die „Elektriker“ beim Arbeitseinsatz auch mit.

Bildergalerie

5
0

LAUF 10! mit der Abendschau des Bayerischen Fernsehens beim SC Eschenbach

- #Breitensport

Zum 95-jährigen Jubiläum und der 10. Auflage des LAUF 10! Programmes bietet die Breitensportabteilung des SCE in Kooperation mit der VHS Eschenbach, das vom Bayerischen Leichtathletikverband und der Abendschau des Bayerischen Fernsehens initiierte Aktivitätsprogramm an.

Was Bedeutet LAUF 10!

  • Sie wollten schon immer Sport treiben und können Ihren inneren Schweinehund nicht überwinden?
  • Sie suchen Gleichgesinnte die mit Ihnen von 0 auf 10 trainieren?

Laufen oder Walken Sie

  • mit der lauferfahrenen Doris Ritter unter professioneller Anleitung
  • ab Montag, 30. April 2018, 18:30 Uhr am Wanderparkplatz Hotel Glutschaufel
  • 10 Wochen lang
  • um 10 km an einem Stück durchzuhalten.

Mitmachen können:

  • Einsteiger jeden Alters
  • Mitglieder und Nichtmitglieder

Sie begleitet Sie beim Training und gibt Tipps zu gesunder Ernährung und weiteren, unterstützenden sportlichen Aktivitäten.

Sie besuchte ein eigens für diese Aktion an der TU München veranstaltetes Trainingsseminar, um nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen eine optimale Trainingsplanung zu erstellen.
Nach dem Grundsatz: “Bewegung ist die beste Medizin” werden sie positive Auswirkungen auf folgende körperliche Merkmale erfahren.

  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Senkung des Blutdruckes und des Krebsrisikos
  • Verbesserung der Blutfett- und Blutzuckerwerte
  • Bewahrung der Gelenke vor frühzeitigem Verschleiß
  • Steigerung des Konzentrations- und Denkvermögens
  • Erhöhung der allgemeinen Beweglichkeit

Das sind doch genügend Gründe, um etwas für seine Gesundheit zu machen?

Anmeldung bei:

  • Doris Ritter 09647/362
  • Karl Lorenz 09645/8303
  • VHS Eschenbach 09645/8283
  • info@vhs-eschenbach.de

Weitere Infos zu Ort und Zeit in:

  • der Presse
  • auf dieser Homepage
  • und unter Facebook: SC Eschenbach Breitensport

Wir gratulieren Ludwig Schreml zu dieser Auszeichnung!!!

- #Allgemeines

https://www.onetz.de/eschenbach-in-der-oberpfalz/sport/fussball-danke-schiri-fuer-ludwig-schreml-d1833724.html

Ludwig Schreml ist bis über unsere Landkreisgrenzen hinaus bekannt für sein Engagement im Fußball. Er erhielt an am Karsamstag eine hohe Auszeichnung des DFB namens "Danke Schiri". Wir können uns nur anschließen und sagen in bewährter Luk-Manier: Weider, weider Luk!!!


Herren II feiern Meisterschaft

- #Tischtennis

Es war eine spannende und enge Saison, an deren Ende aber dennoch die Meisterschaft für die zweite Herrenmannschaft des SC Eschenbach steht. Am Ende gewann man die Meisterschaft mit 1 Punkt Vorsprung auf den TB Weiden II und 4 Punkten vor dem SV Altenstadt/WN.

Erster Rückschlag bereits am dritten Spieltag

Das Ziel nach dem Abstieg im Vorjahr direkt wieder um Platz 1 mitzuspielen bekam bereits im Oktober den ersten Dämpfer. Mit der 5:9 Niederlage beim TB Weiden II wurde klar, dass das Erreichen dieses Ziels eine schwierige Aufgabe werden sollte. Mit dem TB Weiden II und dem SV Altenstadt II kristallisierten sich schnell die beiden großen Konkurrenten heraus. Durch den eigenen Sieg gegen Altenstadt und die Weidener Niederlage gegen Altenstadt endete die Hinrunde somit mit 3 punktgleichen Mannschaften auf den vorderen Plätzen. Aber bereits hier sollte der Trumpf des SC Eschenbach sichtbar werden: Das Spielverhältnis. Alle 3 Teams hatten 12:2 Punkte, aber der SC Eschenbach mit +39 (Weiden +36, Altenstadt +29) das beste Spielverhältnis und somit die inoffizielle Wintermeisterschaft erreicht.

Besonders herauszuheben war die Bilanz von Dominik Schreml im vorderen Paarkreuz, der bei 11 Einzelsiegen lediglich eine Niederlage hinnehmen musste. Wolfgang Trassl im hinteren Paarkreuz erreichte eine 8:1 Bilanz. Dazu spielten auch Christian Schley (10:4), Erhard Neumüller (6:3), Jürgen Frischholz (6:2) und Erwin Trassl (5:2) positive Bilanzen.

Schwierige Rückrunde mit Happy End

Die Rückrunde begann zunächst mit einer Hiobsbotschaft. Erwin Trassl musste wegen einer Verletzung auf unbestimmte Zeit aussetzen. Somit war klar, dass Rafael Bernhardt und/oder Philipp Bayer aus der dritten Herrenmannschaft regelmäßige Einsätze erhalten sollten. Zum Start der Rückrunde ging es aber direkt mal zum internen Duell Herren II gegen Herren III. Durch einen 9:5 Erfolg und einem 9:1 in der nächsten Woche bei der DJK Neustadt/WN konnte man einen erfolgreichen Start in die Rückrunde feiern und war gut gerüstet für das darauf folgende Wochenende, an dem Freitag und Samstag die beiden großen Rivalen als Gegner warten sollten. Doch einer der beiden Rivalen hatte da schon unerwartet Punkte eingebüsst. Der SV Altenstadt II konnte gegen seine eigene „Dritte“ nicht gewinnen (8:8) und verlor tatsächlich auch noch bei der DJK Neustadt/WN knapp mit 9:7. Damit fiel Altenstadt II schon ein gutes Stück zurück und musste schon auf Ausrutscher des SCE und TB Weiden hoffen.

Geglückte Revanche und die zweite Niederlage

Am entscheidenden Wochenende gelang zunächst die Revanche gegen den TB Weiden II. Zuhause konnte man das Ergebnis aus der Hinrunde drehen und gewann gegen die Weidener mit 9:5. Feiern konnte man jedoch leider nur kurz, denn am Folgetag musste man in Altenstadt die zweite Niederlage der Saison hinnehmen. Nachdem der TB Weiden in der Folge Altenstadt schlagen konnte, war an der Spitze aus dem Dreikampf endgültig ein Zweikampf geworden. Weiden und Eschenbach weiterhin punktgleich, jedoch Eschenbach zunächst mit besserem Spielverhältnis.

Endspurt um jedes Spiel

Nachdem nicht zu erwarten war, dass einer der beiden Mannschaften noch Punkte in den letzten Spielen abgeben sollte, musste man auf jedes einzelne Spiel achten um hier den leichten Vorteil nicht aus der Hand zu geben. Klare Siege wie beispielsweise gegen Etzenricht (9:1) und Grafenwöhr (9:0) halfen dabei sehr und sicherten damit im Grunde bereits schon die Meisterschaft, doch am letzten Spieltag ließ der TB Weiden in Grafenwöhr sogar noch einen Punkt liegen und damit kann man sich alle Rechenspiele sparen: Der SC Eschenbach II ist Meister der 1. Kreisliga und sichert sich das Aufstiegsrecht für die neue Bezirksliga im nächsten Jahr mit einem Punkt Vorsprung vor dem TB Weiden. Der SV Altenstadt II wird dritter mit 4 Punkten Abstand.

Vielen Dank an alle, die dies mit möglich gemacht haben. Besonders auch an unsere „Ersatzspieler“, auf die immer Verlass war. Die häufigsten Einsätze hier hatten Philipp Bayer (6) und Rafael Bernhardt (4). Nicht zu vergessen aber auch Michael Niemeyer, Jörg Sossalla und Albert Ehler (je 1).

Auf Platz 1 der Top-Bilanzen der Liga konnte sich übrigens Dominik Schreml platzieren. Mit 19:4 Siegen spielte er eine herausragende Bilanz und liegt auch mit seinen 1546 TTR Punkten auf seinem absoluten Höchstwert. Christian Schley belegt hier Platz 6. Es folgen Jürgen Frischholz (14), Wolfgang Trassl (19), Erhard Neumüller (22) und Erwin Trassl (22).

Bildergalerie

4
0

SC Eschenbach Tischtennis auf Platz 4 in Bayern

- #Tischtennis

Bei den bayerischen Pokalmeisterschaften am vergangenen Wochenende im niederbayerischen Arnstorf belegt die 1. Herrenmannschaft des SCE Tischtennis einen starken 4 Platz. Unter den 7 Regierungsbezirken wurde der bayerische Pokalmeister ermittelt. Das Turnier fand an zwei Tagen statt.

Bereits zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte qualifizierten sich die Eschenbacher für die bayerische Pokalmeisterschaft. Das Ziel der 1. Herrenmannschaft vertreten durch Thomas Klösel, Jonas Gottsche und Markus Thurn war mindestens das Erreichen der Endrunde. Der Spielmodus der Vorrunde waren 2 Gruppen mit je 4 Mannschaften. Zum Erreichen der Endrunde musste min. Platz 2 erreicht werden.

Als ersten Gegner traf man in der Gruppe auf den TSV Grombühl Würzburg. Mit einer starken Leistung im ersten Gruppenspiel konnten Klösel, Gottsche J. und Thurn die Auftakteinzel klar für sich entscheiden und mit 3:0 in Führung gehen. Diese Führung sollte für das anstehende Doppel und die weiteren Spiele eine solide Grundlage darstellen. Der Gegner wollte sich jedoch so leicht nicht geschlagen geben und erzielte im nachfolgenden Doppel und Einzel zwei Punkte, was einen Zwischenstand von 3:2 für den SCE bedeutete. Den entscheidenden letzten Punkt erzielte Gottsche J. mit einer starken Einzelleistung. Der erste Sieg in der Gruppe ging mit 4:2 nach Eschenbach.

Im nächsten Spiel musste der SCE als Underdog gegen den starken TSV Gaimersheim ran. Die beiden
tschechischen Spitzenspieler sind eine Klasse für sich. Der Weg zum Sieg kann nur über die etwas schwächere Nr. 3 führen. Hiervon ließ sich jedoch Gottsche J. nicht beeindrucken und konnte gegen die Nr. 1 in einem hochklassigen Duell sensationell das erste Spiel für Eschenbach entscheiden. Den zweiten Punkt für Eschenbach konnte Klösel gegen die Nr. 3 erzielen. Der Gegner war mit der 2:0 Führung des SCE gar nicht einverstanden und konterte in den darauffolgenden Einzeln und Doppel zur 3:2 Führung. Ein zweiter Sensationserfolg von Gottsche J. gegen die tschechische Nr. 2 sollte an diesem Tag leider nicht gelingen, und so musste er sich knapp mit 3:2 nach Sätzen geschlagen geben. Das zweite Gruppenspiel ging mit 2:4 an den TSV Gaimersheim.

Das Erreichen der Endrunde war jedoch immer noch möglich und so traten die SCE´ler am nächsten Tag gegen SVG Baisweil-Lauchdorf an. Mit einer starken Mannschaftsleistung überrollte man den Gegner und konnte das letzte Gruppenspiel mit 4:1 gewinnen. Platz 2 der Gruppe wurde erreicht und somit die Qualifikation für die Endrunde mit Spiel um Platz 3.

Der Gegner in der Endrunde war der TTC 70 Bruckberg. In den drei Auftakteinzeln konnte nur Klösel das Spiel für den SCE entscheiden und somit ging der Gegner mit 2:1 in Führung. Abweichend von der normalen „Ligaerprobten“ Doppelaufstellung Klösel/Gottsche gingen Thurn/Gottsche im Doppel an den Start. Dies Erstaunte nicht nur den Gegner sondern auch die mitgereisten Fans. Gottsche und Thurn hatten noch eine Rechnung aus den vorangegangenen Einzeln offen und besiegten den Gegner im Doppel klar mit 3:0. Leider konnte man in den darauffolgenden Einzeln nicht punkten und somit musste der 3 Platz an den TTC 70 Bruckberg abgegeben werden.

Dennoch eine sensationelle Leistung und kein Grund zur Trauer. Mit jeder Teilnahme an der bayerischen Pokalmeisterschaft hatte sich der SCE um einen Platz verbessert. Das Ziel für nächstes Jahr ist somit klar der 3. Platz.

Bildergalerie

4
0

"Auf geht´s zur Titelverteidigung"

- #Tischtennis

Für die 1. Tischtennis-Herren-Mannschaft des SC Eschenbach hieß die Mission im Bezirks-Pokal auf Bezirksebene 2017/2018 „Auf geht´s zur Titelverteidigung“. Da der Bezirks-Pokal im Vorjahr von der 1. Herren-Mannschaft gewonnen werden konnte, war die eigene Erwartungshaltung wieder sehr groß.

Im Achtelfinale am 26.11.2017 durfte die 1. Herren-Mannschaft des SCE gegen den Ligakonkurrenten FC Chamerau vor heimischer Kulisse antreten. Da es ein Spiel auf Augenhöhe war, waren die einzelnen Partien hart umkämpft, doch die 1. Mannschaft um Thomas Klösel, Jonas Gottsche und Markus Thurn waren an diesem Tag nicht zu schlagen. Die Punkte für den SCE holten Klösel (1), Thurn (1), Gottsche J. (1) und im Doppel Klösel/Gottsche. Das Spiel konnte souverän mit 4:0 Punkten und 12:4 Sätzen gewonnen werden. Der Einzug ins Viertelfinale war perfekt.

Im Viertelfinale am 21.01.2018 mussten die Jungs des SCE zum SSV Brennberg (3. Bezirksliga-Süd) reisen. Auch hier war die Favoritenrolle klar verteilt, wobei sich der Underdog aus der unteren Liga nicht kampflos geschlagen geben wollte. Durch eine starke Leistung der gesamten Mannschaft lies diese nichts anbrennen und entschied das Viertelfinale klar mit 4:0 Punkten und 12:3 Sätzen für sich. Die Punkte für den SCE holten wiederum Klösel (1), Thurn (1), Gottsche J. (1) und im Doppel Klösel/Gottsche. Nächster Halt Halbfinale!

Im Halbfinale befand sich zunächst das Losglück nicht auf der Seite des SCE. Denn hier mussten sich die Spieler der 1. Herren-Mannschaft gegen den Tabellenführer der Oberpfalzliga behaupten. Am 04.02.2018 fand der Showdown vor heimischer Kulisse und zahlreichen Fans statt.

Zu Beginn wurde die Favoritenrolle klar verteilt, doch der Gegner vom TV Glück-Auf Wackersdorf konnte herzlich wenig damit anfangen.
Durch eine bärenstarke Leistung und einem furiosen Start der kompletten Mannschaft konnte dem Gegner ziemlich schnell der Wind aus den Segeln genommen werden. Zum Erstaunen der zahlreichen Zuschauer konnten die Spieler Klösel, Gottsche J. und Markus Thurn die Sensation perfekt machen. Der Gegner aus Wackersdorf wurde mit einem überragendem 4:0 und 12:1 Sätzen von der Platte gefegt und das Finalticket wurde gelöst. Nun hatten Jungs nur noch ein Spiel vor der Brust, um den Titel vom Vorjahr zu verteidigen.

Das Bezirks-Pokal-Finale fand wie jedes Jahr beim TSV Detag Wernberg statt und wurde am 25.02.2018 ausgetragen. Im Finale ging es nun gegen SC Sinzing (2. Bezirksliga-Süd).
Vor dem Spiel haben sich die Jungs nochmals eingeschworen, denn sie wollten den Titel unbedingt verteidigen. Und so begannen sie auch. Der SCE konnte mit 1:0 (3:0) durch Thomas Klösel vorlegen. Auch der Gegner wollte sich nicht kampflos geschlagen geben und glich zum 1:1 (0:3) aus. Leider konnte Markus Thurn gegen die Nummer 1 des SC Sinzing nicht den 2. Punkt für den SCE einfahren. Nun war Jonas Gottsche an der Reihe und lies nichts anbrennen. Souverän konnte er das Spiel mit 3:0 gewinnen und konnten mit 2:1 in Führung gehen.
Nun stand das Doppel an der Reihe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und 0:2 Satz-Rückstand musste das Doppel Klösel/Gottsche sein Können unter Beweis stellen und taten das auch. Sie konnten das Spiel drehen und das Doppel mit 3:2 für sich entscheiden. Nun führte der SCE mit 3:1 und es fehlte nur noch 1 Punkt.
Von Beginn an merkte man, dass sich Thomas Klösel diesen Punkt gegen die Nummer 1 des Gegners nicht nehmen lassen wollte. Klar konnte er das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden und den gewinnbringenden 4. Punkt einfahren.
Mission Titelverteidigung konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Nun geht es für die Jungs des SCE am 17.03. und 18.03.2018 zu den Bayerischen Pokal-Meisterschaften, die dies Jahr im niederbayerischen Arnstorf beim LAC Arnstorf 1978 e. V. ausgetragen werden.

Einen noch ausführlicheren Bericht gibt es hier auf unserer Tischtennis-Homepage.

Bildergalerie

3
0

Schülermannschaften treten in der Mehrzweckhalle zum Kräftemessen an

- #Fussball

Am vergangenen Wochenende war die Eschenbacher Dreifachturnhalle zum Abschluss der Hallenfußballsaison Anlaufpunkt für 32 Nachwuchsmannschaften aus der Region. Rund 300 Kinder- und Jugendliche jagten an drei Tagen in spannenden und dennoch fairen Partien dem Ball hinterher.

Der Anpfiff zum Turniermarathon ertönte am Freitag mit den C-Juniorinnen. In packenden Partien mit vielen Toren zeigten die Mädchen ihr fußballerisches Können. Am Ende hatte die Mannschaft des TSV Neudorf die Nase vorn. Weiter ging es am Samstag mit den F-Jugend-Mannschaften. Hier siegte die SV TuS/DJK Grafenwöhr e. V. nach einem spannenden Siebenmeterschießen.

Beim Turnier der E2-Junioren gewannen die Nachwuchskicker des TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf, ehe am Sonntag Nachmittag die jüngsten Fußballer (G-Jugend) ihr Talent unter Beweis stellen durften. Als Sieger durften sich zum Turnierende die Kicker des TSV Pressath 1927 - Fußball feiern. Den Abschluss machte der Wettbewerb der E1-Junioren, welchen die Gastgeber des SC Eschenbach 1923 e.V. gewannen.

Für die gute Organisation sowie der Bewirtung der vielen mitgereisten Zuschauer war die Jugendfußballabteilung des SC Eschenbach unter der Leitung von Tobias Lehl verantwortlich. Alle teilnehmenden Nachwuchsfußballer zwischen 4 und 15 Jahren durften sich am Ende über einen Pokal freuen.

Zudem fand am Samstagabend ein Mix-Turnier der Herren-, Damen- und Jugendmannschaften statt.

Der SC Eschenbach bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften.
https://www.facebook.com/SCEschenbach/?ref=bookmarks


DWW Deutsche Winterwurf Meisterschaften in Halle

- #Leichtathletik

Paul Pöllmann hat sich leider beim Einwerfen in Halle verletzt, hat trotzdem geworfen und mit 60,30 m den vierten Platz bei der Deutschen Winterwurfmeisterschaften erreicht.

Bildergalerie

2
0

Alte Herren qualifizieren sich für Bezirksmeisterschaft

- #Fussball

Unsere AH konnten beim Kreisentscheid in der Mehrzweckhalle den zweiten Platz erreichen und qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaft in Amberg. Die Truppe um Martin Neukam gewann gegen den ASV Haidenaab mit 1:0, gegen die DJK Weiden mit 3: 0 und das Halbfinale gegen die TSG Weiherhammer mit 2:1 nach 7 Meterschießen.Hansi Püttner hielt hierbei zwei Siebenmeter. Lediglich das Finale gegen Raigerin verlor man knapp :) Ein riesen Erfolg, Glückwunsch von der Redaktion!
https://www.oberpfalzecho.de/2018/03/sc-eschenbach-qualifiziert-sich-fuer-bezirksmeisterschaft/


aktuelle Termine

Aktionsbanner



Projekt Soccerarena

Mehr erfahren

Unser Sportheim

Griechisches Restaurant Saloniki
Telefon: 09645/1367

zum Sportheim

SCE bei Facebook