Vereinsnews

Großes G-Jugendturnier beim SCE

- #Allgemeines

Unsere Fußballstars von morgen spielten am heutigen Tag bereits ihr Achtelfinale 🇩🇪….

12 Mannschaften aus 6 Vereinen haben sich heute spannende Spiele auf 6 Funinofeldern geliefert.

Zur Abkühlung bekam jedes Kind am Ende ein erfrischendes Eis.

Danke a den FC Tremmersdorf, TSV Pressath, SC Schwarzenbach, SC Kirchenthumbach und dem SVSW Kemnath.

Bildergalerie

0
0

Grosses Sommerfest unserer Geräteturnabteilung

- #Allgemeines
  1. Juni 2024
    Sommerfest der Gerätturngruppe am SCE-Gelände
    Bei bestem Wetter folgten fast alle Kinder der Gerätturn-Abteilung der Einladung zum Sommerfest aufs SCE Gelände. Da die Turnhalle für die Abschlussprüfungen gesperrt war, hat das Trainerteam die Kinder der 3 Turngruppen samt Familien, statt zum Training zu einem gemeinsamen Event eingeladen. Ab 17 Uhr kamen 60 Turner und Turnerinnen mit ihren Familien zusammen und es wurde am Sportplatz gelacht, gespielt, gegrillt, gegessen und Sommer gefeiert.
    Dank der Unterstützung der Eltern kam ein großes Buffet zusammen, bei dem jeder etwas gefunden hat. Die freiwilligen Grillmeister sorgten dafür dass jeder satt wurde.
    Ein besonderes Highlight für die Trainer war es alle Turnkinder gemeinsam beisammenzuhaben, so wurde der Tag auch genutzt für ein (fast) vollständiges Gruppenfoto aller Turnkinder. Hier gilt der besondere Dank an Isabelle Naber, die sowohl das Foto machte als auch die eigenständige Idee umsetzte, die Fotos sofort im Anschluss an die Eltern gegen eine Spende in die Abteilungskasse auszugeben. Wir danken allen, die dieser spontanen Aktion gefolgt sind.

Bildergalerie

2
0

Scheine für Vereine

- #Allgemeines

Wir sammeln wieder Scheine für Vereine und würden uns freuen, wenn ihr bei eurem nächsten Einkauf an uns denkt 🙂 🛒 🛍.

Und so einfach geht’s:

▪️ Für mindestens 15€ beim Rewe oder Nahkauf einkaufen und Vereinsschein(e) mitnehmen 💸

▪️Code hochladen und dem SC Eschenbach 1923 e.V. zuordnen 👩🏽‍💻🧑🏼‍💻

▪️alternativ könnt ihr uns die gesammelten Vereinsscheine einfach geben oder in unseren SCE Postkasten am Sommerleitenweg werfen oder uns ein Foto vom Code schicken

▪️oder in unsere SammelBoxen im Markt Grafenwöhr, Pressath oder Erbendorf werfen 🖤❤️

Das Ziel ist es wieder Trainingsutensilien für unsere Kids zu erhalten …

Bildergalerie

3
1

Nachruf zum Tod unseres langjährigen Vereinsmitgliedes Johann Püttner

- #Allgemeines

Der SC Eschenbach 1923 e.V. trauert um sein langjähriges Vereinsmitglied
Johann Püttner
der am 26. April 2024 im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

In den 74 Jahren seiner Vereinsmitgliedschaft durfte Johann Püttner fast die gesamte Vereinsgeschichte unseres SC Eschenbach miterleben. Als stets treuer Fußballfan konnte man Johann Püttner bis zu Letzt bei den Fußballspielen unseres Vereins als Zuschauer antreffen.

Mit Johann Püttner verliert unser Verein einen engagierten Mitstreiter, der einen großen Teil seines Lebens dem Vereinsleben widmete und seine Zeit auf unserem Sportgelände verbrachte.

Danke an alle SCElerinnen und SCEler die am heutigen Tag unseren Johann Püttner auf seinem letzten Weg begleiteten.

Wir wünschen der Familie und den Angehörigen die nötige Kraft in dieser schweren Zeit
Wir werden unseren Schmierbrenner Hans als Mensch stets in bester Erinnerung behalten und ihn im ehrenden Andenken bewahren
Im Namen aller Mitglieder
Der Vorstand des SC Eschenbach 1923 e.V.


Saisonclosingparty am kommenden Sonntag

- #Allgemeines

Der SCE lädt am kommenden Sonntag, den 12.05.2024, zum letzten Punkt- und Heimspiel der diesjährigen Saison als DANKEschön für die herausragende Unterstützung im Laufe des Jahres zu einer öffentlichen Saisonabschlussfeier am SCE-Gelände ein.

Alle Fans, Unterstützer, Sponsoren und Besucher sind herzlich willkommen! Lasst uns den Saisonabschluss und natürlich die Meisterschaft gemeinsam nochmal gebührend feiern. 👑🎉

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ab 17:00 Uhr spielt unsere @stadtkapelle.esb. Wir freuen uns über jeden Besucher.

WIR san SCE.

Bildergalerie

1
1

Drei Judoka kämpfen bei Ranglistenturnier

- #judo

Drei Eschenbacher Judokämpfer waren am 05. Mai beim Ranglistenturnier in Vohenstrauß im Einsatz. Sie wurden für ihre Leistung mit Podestplätzen belohnt.

Alle drei starteten bei dem über die Grenzen der Oberpfalz hinaus offenen Turnier in der Altersklasse U13. Lennard Metzner musste zwei Kämpfe bestreiten. Im ersten Duell mit einem Nürnberger zeigte er gute Aktionen und konnte mehrmals fast mit Würfen punkten. Wertungen für den Gegner verhinderte er über lange Zeit. Eine kleine Unachtsamkeit und ein Fußwurf des Kontrahenten nahmen ihm aber den Sieg. Den zweiten Kampf ging Lennard ruhig und taktisch klug an. Er brachte seinen kräftigen Gegner erstmal gut unter Kontrolle, entging dessen Wurfaktionen und ließ sich nicht dominieren. Ein starker Angriff brachte ihn jedoch aus dem Gleichgewicht und bescherte ihm die Niederlage. Dennoch kan Lennard durch seinen guten Einsatz stolz auf die Bronzemedaille sein.

Tom Teschke bekam es bei diesem Turnier mit besonders starken Gegnern zu tun – sie führten im letzten Jahr die Rangliste auf Platz 1 und 2 an. Im Kampf mit seinem Mühlhausener Dauer-Rivalen ging Tom trotzdem konzentriert auf die Matte, griff immer wieder selbst an und brachte den Kontrahenten in Bedrängnis. Nur einmal war der Mühlhausener schneller und konnte eine kleine Wertung erzielen. Ansonsten führte Tom den Kampf und setzte mehrere Wurfaktionen durch. Den Rückstand konnte er aber unglücklicherweise nicht aufholen und verlor knapp. Der zweite Gegner, ein Neutraublinger, zeigte sich besonders kampfstark und setzte seine Kraft für Hüfttechniken ein. Tom konnte Punkte gegen sich mehrmals verhindern, wurde aber schließlich auf die Seite geworfen. Zwei kleine Wertungen brachten den Sieg für den Kontrahenten. So erreichte Tom die Bronzemedaille in der starken Gruppe und zeigte dabei trotzdem, dass er Chancen gegen die führenden Kämpfer seiner Altersklasse hat.

Marc Milfort stand in seiner Gewichtsgruppe drei Kontrahenten gegenüber. Im ersten Kampf gegen einen Sulzbach-Rosenberger siegte er souverän mit einer Haltetechnik. Diesmal gelang ihm nach dem langen Kampf beim letzten Turnier der Sieg sogar vorzeitig in weniger als einer Minute. Das zweite Duell entschied Marc ebenfalls vorzeitig für sich, seinen Chamer Gegner beförderte er zweimal mit einem Hüftwurf auf die Matte und gewann dadurch. Auch im dritten Kampf, gegen einen starken Rötzer, hatte Marc mehrere Chancen und setzte sogar einen Festhalter an. Nach längerem Hin und Her und mehreren Wurfaktionen brachte der Kontrahent Marc jedoch selbst zu Boden und er konnte aus einer Haltetechnik nicht mehr entkommen. Durch den starken Auftritt hat sich Marc die Silbermedaille aber sehr verdient.

Herzlichen Glückwunsch an die drei Eschenbacher Kämpfer!

Bildergalerie

5
1

Medaillen für vier Eschenbacher Judoka

- #judo

Am 21. April gingen vier junge Judoka beim oberpfalzweiten Ranglistenturnier in Neunburg vorm Wald an den Start. Alle zeigten eine tolle Leistung und konnten sich Medaillen sichern.

Benedikt Raps musste sich zwei Kontrahenten stellen. Der erste Kampf gegen einen Neutraublinger forderte direkt vollen Einsatz. Benedikt setzte sich erfolgreich gegen die Angriffe zur Wehr und beschäftigte seinen Gegner. Besonders im Boden gelangen ihm starke Aktionen. Das Duell ging über die volle Kampfzeit mit Verlängerung, schließlich verlor Benedikt nur durch Kampfrichterentscheid. Auch der zweite Kampf endete erst mit dem Gongschlag – hier zeigte Benedikt gute Ansätze, musste aber durch eine Unachtsamkeit eine kleine Wertung gegen sich hinnehmen. Diese brachte sein Schwarzenfelder Kontrahent über die Zeit und gewann so den Kampf. Benedikt hat sich durch seine durchgehende Einsatzbereitschaft aber die Bronzemedaille verdient.

Lennard Metzner kämpfte ebenfalls in einer 3er-Gruppe. Im ersten Duell zeigte er sich wach und motiviert, konnte aber mit seinen Aktionen nicht punkten. Seinem Gegner gelang es, mit einer Wurftechnik eine Wertung zu erzielen und den Kampf so für sich zu entscheiden. Im zweiten Kampf ließ sich Lennard jedoch nicht unterkriegen, bewies Kampfstärke und setzte seinem Kontrahenten immer wieder mit Wurfaktionen zu. Mehrmals schrammte er knapp an einer Wertung vorbei. Nach der vollen Kampfzeit gewann er verdient mit Kampfrichter-Entscheid. Das sicherte Lennard den zweiten Platz und die Silbermedaille.

Tom Teschke hatte einen ähnlichen Turniererfolg. Mit seinem ersten Gegner, einem starken und offensiven Mühlhausener, lieferte er sich ein ausdauerndes Duell mit abwechselnden Aktionen. Beide brachten gute Ansätze mit Hüfttechniken. Tom reagierte aber etwas zu langsam und musste nacheinander zwei kleine Wertungen gegen sich hinnehmen. Das kostete ihm den Sieg. Im zweiten Kampf zeigte er jedoch noch einmal sein Können: Vom hohen Gürtel des Neutraublinger Kontrahenten nicht eingeschüchtert griff Tom unablässig an. Zuerst brachte er seinen Gegner in einen Festhalter und erreichte damit eine kleine Wertung. Dann gelang ihm noch eine Wurftechnik, die die volle Punktzahl und den vorzeitigen Sieg für Tom brachte. Mit Stärke und Kampfgeist errang auch er Platz zwei.

Marc Milfort hatte es mit besonders vielen Gegnern zu tun. In seiner 5er-Gruppe stand er zuerst einem Dauer-Rivalen aus Mühlhausen gegenüber. Über die volle Kampfzeit machte Marc ihm immer wieder mit Wurfaktionen zu schaffen und wehrte die Angriffe ab. Dennoch gelang Marcs Gegner eine Wurfaktion, für die er einen Punkt zugesprochen bekam. Diesen Rückstand konnte der Eschenbacher trotz aller Bemühungen nicht mehr aufholen und verlor knapp. Auch das zweite Duell blieb lange ausgeglichen, auch wenn Marc aktiv blieb und gute Ansätze zeigte. In der Verlängerung brachte er seinen Kontrahenten schließlich zu Boden und in einen Haltegriff, aus dem er nicht entkommen konnte. So verdiente er sich den Sieg. Gegen den dritten Kontrahenten konnte sich Marc mit starken Angriffen behaupten. Vorzeitig siegte er mit einem Festhalter. Der vierte Kampf wurde noch einmal anstrengend und ging bis in die Verlängerung. Keinem gelang eine Wertung, Marc bewies bis zum Schluss Ausdauer und griff immer wieder an. Trotzdem musste er am Ende eine Niederlage durch Kampfrichterentscheid hinnehmen. Die Silbermedaille hat er sich durch seine Leistung in den vielen langen Kämpfen aber redlich verdient.

Gratulation an die vier erfolgreichen Kämpfer!

Bericht: Susanne Schubert; Fotos: Reinhold Schubert

Bildergalerie

7
1

Große Erweiterung der Gerätturngruppe des SC Eschenbachs

- #Allgemeines

Endlich war es so weit – die neuen Turnkinder starteten am 1. März mit dem Gerätturnen. Das Interesse und die Nachfrage am Gerätturnen haben die Warteliste Ende letzten Jahres auf über 40 interessierte Kinder wachsen lassen. Wir konnten unser Trainerteam mit Anne Müller und Daniel Hütter um zwei qualifizierte Übungsleiter erweitern und auch unsere „großen“ Turnmädchen dazu gewinnen, uns im Training als Helfer zur Seite zu stehen. Nachdem wir uns dann auch noch zusätzliche Turnhallen-Zeit in der Markus-Gottwalt-Schule am Samstagvormittag ergattert haben, stand der Erweiterung nichts mehr im Weg.
Seit 1. März 2024 bieten wir 3 Gerätturnstunden an. Neben der „Dienstagsstunde“ mit 24 Kindern im Alter von 8-14 Jahren, haben wir jetzt samstags zwei weitere Turneinheiten. Ab 9:30 Uhr turnen 16 Vorschul- und 1. Klasse-Kinder, im Anschluss ab 10:30 Uhr noch 20 Kinder ab der 2. Klasse bis 14 Jahre. Somit haben wir jetzt insgesamt 60 Kinder, die beim Gerätturnen aktiv sind. Und darauf sind wir sehr stolz. Neben allgemeinem Ganzkörpertraining stehen bei uns die Turngeräte Boden, Reck, Sprung, Balken bzw. Barren für die Jungs auf dem Programm.
Unsere Turnkapazitäten sind derzeit ausgelastet, so dass wir leider keine weiteren Turnkinder aufnehmen können.
Wir freuen uns sehr auf unsere Turnkinder und bedanken uns bei den Trainern und Helferinnen für das Engagement.
Steffi Händel & Pamela Walberer

Bildergalerie

6
1

PEGA-Auftritt Gerätturngruppe und Spendenübergabe

- #Allgemeines
  1. April 2024
    MEGA PEGA Auftritt der SCE Gerätturngruppe
    Mit einem Aufgebot von 40 Turnern und Turnerinnen hat sich der SC Eschenbach am Sonntag auf der PEGA präsentiert. In Rekordzeit von wenigen Wochen hat das Trainerteam mit den 3 verschiedenen Turngruppen eine Choreografie einstudiert, die als Premiere auf der Pega das erste Mal gemeinsam präsentiert wurde. Da die Platzverhältnisse in der Aula des Gymnasiums etwas beengt waren, haben die Turner und Turnerinnen ihre Aufführung doppelt gezeigt. Einmal auf und vor der Bühne in der Aula und im Anschluss auf dem Hartplatz hinter der Mehrzweckhalle.
    Die Kinder im Alter von 5-14 Jahren haben ihr Können am Boden gezeigt, und das, obwohl einige erst seit März beim Turnen eingestiegen sind. Neben dem Applaus der Zuschauer, Eltern und Verwandten war der Stolz der Trainerinnen riesig.

Abgerundet wurde der gelungene Auftritt auf der Pega mit einer Spende von Familie Böhm aus Bayreuth. Ingrid und Peter Böhm haben anlässlich ihres 70. Geburtstag auf Geschenke verzichtet und ihre Gäste um eine Spende gebeten, die sie dann noch aufgerundet haben. Freudig nahm Tochter Steffi Händel 500 € entgegen, die in ein neues Sprungbrett investiert werden. Peter Böhm, als gebürtiger Eschenbacher und langjähriger Fußballspieler beim SC Eschenbach freut sich riesig so den SC Eschenbach bzw. die Turner und Turnerinnen (und seine Tochter) unterstützen zu können.
VIELEN DANK!

Bildergalerie

5
1

Nachruf: SCE musste in den zurückliegenden Tagen Abschied von zwei verdienten Mitgliedern nehmen

- #Allgemeines

Mit bedauern mussten die Verantwortlichen des Sportvereins SC Eschenbach die Nachricht entgegennehmen, dass innerhalb nur weniger Tagen zwei verdiente SCE´ler plötzlich und unerwartet aus dem Leben scheiden mussten.

Der SC Eschenbach 1923 e.V. trauert um Max Lohner, der am 26.02.2024 im Alter von 72 Jahren und Karl Stopfer, der im Alter 63 Jahren verstarben.

Platzkassier, Max Lohner, kannte man seit vielen Jahren von den sonntäglichen Fußballspielen, wenn man mit Max am Spielfeldrand einen kurzen Plausch führte und er dich freundlich nach dem Eintrittsgeld fragte.

Kassenprüfer, Karl Stopfer, war viele Jahre ehrenamtlich als Betreuer der verschiedensten Fußballmannschaften im Verein und in der Vorstandschaft als Kassier tätig. Karl hatte die Finanzen des SCE stets im Griff und setzte sein Fachwissen zum Wohle seines Vereins ein.

Sowohl Max als auch Karl prägten viele Jahre unseren Sportverein. Mit Beiden verliert unser Verein zwei sehr engagierte Mitstreiter, welche einen bedeutenden Teil ihres Lebens dem Fußball und dem Vereinsleben beim SC Eschenbach gewidmet haben. Diese Tugenden werden uns zeitlebens in dankbarer Erinnerung bleiben.

Wir wünschen den Familien und Angehörigen die nötige Kraft in dieser schweren Zeit.

Wir werden Max und Karl als Menschen stets in bester Erinnerung behalten und ihr Lebenswerk ein ehrendes Andenken bewahren.

Lieber Max und Karl, danke für alles.

Im Namen aller Mitglieder

Der Vorstand des SC Eschenbach 1923 e.V.

Bildergalerie

0
1

aktuelle Stellenanzeigen

Aktionsbanner

SCE bei Facebook