Lauf10! - Abschlusslauf in Wolnzach

Auch dieses Jahr wie schon 2019 veranstaltete der SC Eschenbach in Kooperation mit der VHS das bayernweite Projekt Lauf10!

Lauf10! , initiiert von der Abendschau des Bayerischen Fernsehen und der TU München, richtet sich an alle Wiedereinsteiger bzw. die, die schon immer mal Sport treiben wollten, sich aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht dazu aufraffen konnten. Dabei hat regelmäßiges moderates Training nur positive Auswirkungen auf die Gesundheit: die Blutwerte verbessern sich, der Blutdruck sinkt, Herz und Kreislauf stabilisieren sich und die allgemeine Belastbarkeit nimmt zu. Die Resonanz war wieder überwältigend: 10 Wochen lang trainierten bis zu 80 hochmotivierte Teilnehmer, teilweise bis aus Thurndorf und Kemnath kommend, bis zu 3mal die Woche. Meistens aufgeteilt in 3 Gruppen - erfreulicherweise waren auch etliche Wiederholungstäter vom Vorjahr dabei - ging es mehr oder weniger flott durch das weitläufige Wegenetz um den Obersee. Die Teilnehmer ließen sich weder durch wolkenbruchartige Regenfälle noch durch glühende Hitze vom Training abhalten. Hieß es die ersten 5 Wochen erst einmal sich die Grundlagen des Laufens zu erarbeiten und 5km durchlaufen zu können, so wurden in der 2. Trainingshälfte die Strecken immer länger. Nicht nur die Anhöhe nach Haselbrunn wurde mehrfach im Laufschritt erklommen um sich auf die berüchtigte wolnzacher Wand vorzubereiten, auch die unterschiedlichsten Wege wurden im Hinblick auf das abwechslungsreiche Bodenprofil beim Abschlusslauf unter die Füsse genommen.

Am 12.7. war es dann so weit. 42 mehr oder weniger aufgeregte Läufer, diesmal statt in SCE rot-schwarz in den blauen Shirts von Lauf10!, machten sich mit ihren Trainern Doris Ritter und Gerhard Miodecki mit dem von Thomas Mikolei organisierten Reisebus auf ins Zentrum der Hallertau, das an diesem Tag mit ca. 4000 Startern zum Mekka der Läufer wurde. Im Gegensatz zur Hitze des vergangenen Jahres herrschte diesmal bestes Laufwetter. Trotzdem stieg der Puls einiger Teilnehmer schon bei der Startaufstellung im Stadion. Für viele war es die erste Sportveranstaltung seit lange zurückliegender Schulzeit. Endlich erlöste der Startschuss die angespannt Wartenden, die nun auf etwa 3km ihren Schritt finden konnten, um sich dann an den steilen ca 2km langen Anstieg zu machen. Einige Teilnehmer hatten so gut trainiert, dass sie bei km 5 erstaunt registrierten, dass der gefürchtete Berg schon hinter ihnen lag. Nun ging es erst mal über wunderschöne Feldwege und durch die Hopfengärten bis zum Ortseingang, wo die Bevölkerung von Wolnzach schon auf die Läufer wartete und durch Zurufen, Trommeln und Klatschen dazu motivierte, auf den letzten Kilometern noch einmal alles zu geben. Glückstrahlend nahmen die Finisher im Ziel ihre Medaillen entgegen und füllten mit Wasser und Obst ihre Speicher wieder auf, bevor es mit dem eingesetzten Shuttlebus zurück zum Start ging, wo auf die verschwitzten Sportler eine erfrischende Dusche wartete. Teilweise wurden beachtliche Ergebnisse erzielt, so glänzte Christian Kraus aus Kirchenthumbach bei seinem ersten Start auf der doch sehr anspruchsvollen Strecke mit einer Zeit von 1.04 Stunde, Vorjahresteilnehmerin Christine Kneissl konnte sich um 9 Minuten auf 1.11Stunde verbessern.

Stimmungsvoller Ausklang dieses aufregenden Tages war der Besuch des Marktfestes in Wolnzach, mit abwechslungsreichem Essen und einer tollen Band. Gegen Mitternacht erreichte man bei kräftigen Gewitterschauern wieder das heimatliche Eschenbach.

Bildergalerie

0
0

<< zurück zur Übersicht

aktuelle Stellenanzeigen

aktuelle Termine

Aktionsbanner

Projekt Soccerarena

Mehr erfahren

Unser Sportheim

Griechisches Restaurant Saloniki
Telefon: 09645/1367

zum Sportheim

SCE bei Facebook