U11-Judoka starten erfolgreich in der Randoriliga

Drei junge Judoka aus Eschenbach waren am 19. März im Mannschaftskampf erfolgreich. In der Kampfgemeinschaft SC Eschenbach/DJK Ensdorf errangen sie beim oberpfalzweiten Turnier in Schwandorf gemeinsam die Silbermedaille.
Am Wochenende fand das Frühlingsturnier der in diesem Jahr neu eingeführten Vier-Jahreszeiten-Randoriliga für die Kinder unter 11 Jahren in Schwandorf statt. Tom Teschke, Lennard Metzner und Benedikt Raps starteten für den SCE in der Kampfgemeinschaft zusammen mit Ensdorf. In vier Begegnungen musste sich das Team den anderen Mannschaften stellen.
Zum Auftakt standen die jungen Kämpfer den KontrahentInnen vom SV Mühlhausen gegenüber. Alle StarterInnen zeigten vollen Einsatz, am Ende musste sich Eschenbach/Ensdorf aber dem späteren Erstplatzierten geschlagen geben. Dennoch erkämpfte sich Tom einen sehenswerten Punkt: Mit seinem Mühlhausener Kontrahenten duellierte er sich über die volle Kampfzeit und dieser versuchte immer wieder, die Führung des Eschenbachers auszugleichen. Nach mehreren Wurfaktionen brachte Tom den spannenden Kampf mit einem Festhalter schließlich siegreich zu Ende.
In der anschließenden Begegnung mit der Kampfgemeinschaft Miltach/Rötz galt es erneut, alles zu geben. Die drei Eschenbacher stellten sich ebenso wie die Ensdorfer KämpferInnen mit großem Kampfeifer der Herausforderung. Tom ging in der Gewichtsklasse -33kg durch einen Hüftwurf und anschließenden Festhalter in Führung und brachte den Vorsprung gekonnt über die Zeit, Lennard (-36kg) steuerte ebenfalls einen Siegpunkt bei. Benedikt musste das gesamte Turnier über gegen 5kg schwerere Gegner antreten und hatte damit eine besonders anspruchsvolle Aufgabe, setzte sich aber unermüdlich zur Wehr und bewies seine Einsatzbereitschaft. So gelang seinem Kontrahenten aus Miltach/Rötz nur eine kleine Wertung. Da es nach sechs Kämpfen unentschieden stand, wurde ein Entscheidungskampf ausgelost. Diesen gewann der Ensdorfer Ben Lösch souverän mit einer Haltetechnik und sicherte so der Kampfgemeinschaft den Sieg.
Gegen den Judokreis SV Nittendorf waren harte Kämpfe zu bestehen. Nur Tom konnte, gemeinsam mit einem Ensdorfer Mannschaftskameraden, seinen Kampf für sich entscheiden. Benedikt musste sich ebenso wie Lennard seinem Kontrahenten geschlagen geben, bewies aber spektakulär seine Reaktionsschnelligkeit: Bei einem starken Wurfansatz seines Nittendorfer Gegners drehte er sich in der Luft und konnte so mit seiner Wendigkeit jede Wertung verhindern. Trotz aller Einsatzbereitschaft entschied der SV Nittendorf die Begegnung aber letztendlich für sich.
In der letzten Begegnung, nun gegen den TSV 1880 Schwandorf, waren deshalb alle noch einmal motiviert, ihr Können zu zeigen. Nach den Auftaktsiegen der Ensdorfer Geschwister Valerie und Ben Lösch verwies auch Tom seinen Gegner durch zwei große Wertungen für Wurftechniken souverän und vorzeitig in die Schranken. Benedikt ließ sich wie schon in den vorherigen Duellen nicht unterkriegen und kämpfte mit großer Entschlossenheit. Lennard bewies im abschließenden Kampf seine volle Einsatzbereitschaft: Er ließ sich von dem hohen Gürtel seines Schwandorfer Kontrahenten nicht einschüchtern, blieb über die volle Kampfzeit aktiv und bot ihm durch seine vielen Wurfaktionen keine Gelegenheit, selbst zu punkten. Sein Unentschieden bescherte der Kampfgemeinschaft Eschenbach/Ensdorf den Sieg.
Am Ende bekamen die stolzen KämpferInnen als Belohnung für ihren Teamgeist und die tollen Leistungen Silbermedaillen überreicht. Mit ihnen freuen sich die Trainer Susanne und Reinhold Schubert (Eschenbach) sowie Manfred Schmid (Ensdorf). Besonders schön fanden alle den Zusammenhalt der jungen Judoka, die sich gegenseitig lautstark anfeuerten und so die Stimmung in der Halle gewaltig anheizten. Ausgepowert und zufrieden machten sich die Familien schließlich auf den Heimweg. Herzlichen Glückwunsch an die Kämpfer!

Bildergalerie

7
0

<< zurück zur Übersicht

aktuelle Stellenanzeigen

Aktionsbanner




Unser Sportheim

Dolce Vita - italienische und griechische Spezialitäten

Öffnungszeiten: von Dienstag bis Sonntag ab 17:00 Uhr

Lieferservice und Abholung - Bestellung über Lieferando möglich

Weiter Infos auf Facebook

SCE bei Facebook