Neue Gürtelfarben für fünf Judoka

Am 13. Februar stellten sich aus der Judoabteilung Matthew Milfort, Luca Rupprecht, Katharina Uhl und Thomas Zaruba einer Gürtelprüfung. Thomas Kraus, der Prüfungsbeauftragte der Oberpfalz, kam persönlich nach Eschenbach, um den Athleten die Prüfung abzunehmen. Er beobachtete den gesamten Ablauf des Trainings und ließ sich dabei die Fallschule sowie die für den jeweiligen Gürtelgrad verlangten Würfe, Festhalter und Hebel demonstrieren. Jedoch nicht nur das Vorzeigen aus dem Stand war gefragt, es galt auch, die Techniken geschickt in Anwendungssituationen einzubetten. Immer wieder gab Thomas Kraus Tipps zur optimalen Anwendung. Den Abschluss des Ganzen bildeten Randoris (Übungskämpfe), in denen die neu erlernten Techniken im Kampf praktisch umgesetzt werden mussten.
Dann war es geschafft, und die Judoka warteten nervös auf die Worte des Prüfers. Schließlich verkündete Thomas Kraus, dass alle bestanden hatten, und lobte die Leistungen der Prüflinge.
Außerdem konnte er mit einer Überraschung aufwarten: Helmut Rupprecht, ein Neuzugang der Judoabteilung, hatte im Verlauf der Prüfung alle Techniken gezeigt, die für den ersten Gürtel gefordert werden. Deshalb wurden seine Leistungen ebenfalls gewertet, sodass er jetzt den weiß-gelben Gürtel (8. Kyu) tragen darf.
Alle Prüflinge bekamen unter Gratulationen Urkunden und ihre neuen Gürtel überreicht. Luca Rupprecht und Thomas Zaruba schmücken sich jetzt mit dem Orangegurt (5. Kyu), Matthew Milfort und Katharina Uhl erreichten den orange-grünen Gurt (4. Kyu). Trainer Larry Querfurth sowie die Partner der Prüflinge freuen sich mit ihnen über den Erfolg.

Bildergalerie

0
0

<< zurück zur Übersicht

aktuelle Stellenanzeigen

aktuelle Termine

Aktionsbanner


Projekt Soccerarena

Mehr erfahren

Unser Sportheim

Griechisches Restaurant Saloniki
Telefon: 09645/1367

zum Sportheim

SCE bei Facebook